Dreimal CDU und zweimal SPD

Langenhagen (ok). Die CDU hat in der vergangenen Legislaturperiode alle fünf Ortsbürgermeister gestellt. Diese hundertprozentige Quote ist jetzt Geschichte. In den nächsten fünf Jahren liegt die Quote bei 60 Prozent denn die Christdemokraten stellen mit Bettina Auras in Engelbostel, Lutz Döpke in Schulenburg und Steffen Hunger in Krähenwinkel noch drei Ortschefs. Auras und Hunger waren bereits in der vorigen Legislaturperiode an der Spitze des Ortsparlaments; Lutz Döpke hat die Nachfolge Dietmar Grundes (auch CDU) , der nicht wieder angetreten ist, übernommen. In Kaltenweide hat Sozialdemokrat Wolfgang Langrehr das Amt von Reinhard Grabowsky übernommen. Es ist Langrehrs dritte Amtszeit, nachdem er vor Grabowsky bereits schon einmal Kaltenweider Ortsbürgermeister war. Wachablösung auch in Godshorn: Tim Julian Wook (SPD) übernimmt die Aufgabe von Ute Biehlmann-Sprung (CDU). Die jeweiigen Stellvertreter sind: Wilhelm Eike (SPD) in Engelbostel, Friedhelm Grote (SPD) in Schulenburg, Susanne Wöbbekind (SPD) in Krähenwinkel, Jan Hülsmann (CDU) in Kaltenweide und Habibollah Eslami Mirabadi (Bündnis 90/Grüne) in Godshorn.