,,Ehrenamt ist das Fundament“

Detlev Schulz-Hendel spricht als Gastredner zu den Besuchen und den Parteimitgliedern. (Foto: B. Schwetz)

Bündnis 90/Die Grünen luden zum Neujahrsempfang ein

Langenhagen (bls). Passend zum 40-jährigen Parteigeburtstag, können die Parteimitglieder der Grünen auf ein erfolgreiches Jahr 2019 zurückblicken. Mit Belit Onay steht ein grüner Oberbürgermeister an der Spitze von Hannover, der vor zwei Jahren selbst noch als Gastredner bei den Langenhagener Grünen eingeladen war. Damals noch als Landtagsabgeordneter im niedersächsischen Landtag. Ein Geburtstagsgeschenk, das hart erarbeitet werden musste, auch in Zeiten, in der die Grünen für ihre umweltpolitischen Vorschläge noch belächelt wurden. Dieses Mal stattete Detlev Schulz-Hendel einen Neujahrsbesuch ab. Als wirtschafts- und verkehrspolitischer Sprecher der Grünen im Landtag ging er auf diese Themen in Bezug auf Langenhagen besonders ein. Gerade die Fahrradwege müssen ausgebaut und erneuert werden. Deshalb solle mehr Geld für diesen Schwerpunkt ausgegeben werden. Vor längerer Zeit fragten die Langenhagener Grünen im Landtag an, ob sie Unterstützung im Thema Nachtflugverbot erhalten können. Detlev Schulz-Hendel zögerte nicht lange und bot direkt seine Hilfe an, denn in diesem Thema hat er eine ganz klare Positionierung: ,,Ich habe nichts dagegen, wenn die Leute in den Urlaub fliegen, aber das dürfe nicht nachts geschehen“. Aber nicht nur der Flughafen ist in Langenhagen ein großes Thema. Die Logistikbranche inklusive dem Onlinehandel transportieren ihre Waren fast ausschließlich auf den Straßen. Nur 17 Prozent der Waren bewegen sich auf den Schienen. Ein weiterer Punkt, der sich in den nächsten Jahren verbessern muss. Ohne das ehrenamtliche Mitwirken der Parteimitglieder in Langenhagen kann dies natürlich nicht klappen. Schulz-Hendel brachte es auf den Punkt: ,,Ehrenamt ist das Fundament“. Und in einer Zeit, wo die Menschen merken, dass jetzt gehandelt werden muss, müsse man weiter hart arbeiten. In 2019 traten fünf Personen den Grünen in Langenhagen bei und erhöhten die Mitgliederzahl auf 40. Highlight im letzten Jahr war ein Besuch in Brüssel bei der EU-Abgeordneten Katrin Langensiepen.