Ehrenplatz für Friedrich Ebert

Krähenwinkels SPD-Abteilungsvorsitzender Marc Köhler (rechts) hatte sich ein besonderes Geschenk für Marco Brunotte ausgedacht. (Foto: O. Krebs)

Gerahmtes Porträt als Abschiedsgeschenk für Marco Brunotte

Krähenwinkel (ok). Arbeiterwohlfahrt und SPD – zwei Organisationen, die eng miteinander verknüpft sind. Marco Brunotte kennt sie beide aus dem Effeff. Seit 20 Jahren ist der Ratsherr und ehemalige Landtagsabgeordnete Vorsitzender des Langenhagener SPD-Ortsvereins, übergibt jetzt den Staffelstab. Und viele Jahre war er auch ehrenamtlich für die AWO tätig, ist jetzt Geschäftsführer im Bezirk Hannover. Marc Köhler, Vorsitzender der SPD-Abteilung Krähenwinkel, hatte sich jetzt ein originelles Abschiedsgeschenk für Brunotte ausgedacht. 1919 wurde die Arbeiterwohlfahrt gegründet, zu der Zeit war Friedrich Ebert Reichspräsident. Köhler hat jetzt im Fotoalbum seiner Großeltern ein Bild Eberts mit den passenden Zeilen „Die Arbeiterwohlfahrt ist die soziale Selbsthilfe der Arbeiter“ gefunden, es vergrößern und rahmen lassen. Marco Brunotte versprach: „Es wird einen Ehrenplatz in meinem Büro bekommen.“