Ehrung für Bernd Günther

Gerd Scheibe (links) und Helmut Czelustek während der Ehrung von Bernd Günther. (Foto: K. Raap)

Seit 25 Jahren zweiter Abteilungsleiter der SCL-Tischennissparte

Langenhagen (kr). Der wichtigste Tagesordnungspunkt der jüngsten Jahresversammlung der Tischtennissparte des SC Langenhagen war sicherlich die besondere Ehrung von Bernd Günther. Gerd Scheibe, seit 1972 Abteilungsleiter der Sparte, gratulierte dem 70-Jährigen mit einer Urkunde und einer speziellen, im Harz gebrannten Flasche Whiskey zum 25-jährigen Engagement als stellvertretender Leiter. Auch Helmut Czelustek, erst kürzlich zum neuen ersten Vorsitzenden des SCL gewählt, ließ es sich nicht nehmen, sich bei Bernd Günther für die seit zweieinhalb Jahrzehnten geleistete ehrenamtliche Arbeit zu bedanken.
Bernd Günther spielte von 1969 bis 1972 für den SCL in der Verbandsliga. Nach einer zehnjährigen Auszeit vom Tischtennissport folgte ein dreijähriges sportliches Intermezzo beim SC Argestorf, wo er sogar zum Ehrenmitglied ernannt wurde, kehrte er am 1. Januar 1990 wieder zum SCL zurück. „Meine ersten Jahre“, so erinnert sich Günther, „waren allerdings einfach nur katastrophal.“ Er habe schon mit dem Gedanken gespielt, ganz aufzuhören. Aber dann ging es schnell wieder bergauf, und Bernd Günther fand in der Bezirksliga 2002 zur alten Leistungsstärke zurück. Heute spielt er in der dritten Mannschaft an Position eins in der ersten Kreisklasse. Spielerisch würde es immer noch zu „höheren“ Aufgaben reichen, aber er sieht seine Einstufung auch „dem Alter angepasst“. Im Jahr 1994 wurde er zum zweiten Abteilungsleiter der Tischtennis-Abteilung gewählt, und dieses Amt bekleidet er auch noch nach 25 Jahren. Die 68 Mitglieder der Sparte führen ihren Punktspielbetrieb mit fünf Herren- und einer Jugendmannschaft.