Eichen-Ast krachte runter

Das Dach wurde demoliert.

Starker Regen und Windböen sorgten für großen Schreck

Langenhagen (ok). Schreck in der Mittagsstunde für Renate Czarnetzki aus der Emil-von-Behring-Straße. Mit einem lauten Krachen knallte am Freitag der Ast einer 400 Jahre alten Eiche runter; es gab eine Erschütterung im Haus. Der Durchmesser betrug fast einen Meter. Der starke Regen und Windböen der Stärke sechs hatten ganze Arbeit geleistet. „Große Teile des Daches wurden beschädigt, genau wie Terrasse mit Pavillon und Gartenanlage“, erzählt Renate Czarnetzki. Zum Glück sei sie nicht, wie sonst oft, im Pavillon gewesen. Jede Menge Eicheln hätten wohl dafür gesorgt, dass der Ast abgeknickt worden sei. Eine Fachfirma entfernte den massiven Ast vom Dach, das jetzt wieder abgedichtet werden kann.