Ein attraktiver Veranstaltungsplan

Ziehen an einem Strang – die vier Vorsitzenden der Schützen-Gemeinschaft: Michael Freiberg (von links), Manfred Pilgrim, Peter Patz und Eckart Ferkau. (Foto: K. Raap)
 
Ein attraktiver Anblick: Der Festplatz aus der Vogelperspektive. (Foto: K. Raap)

Schützenvereine planen planen gemeinsam großartiges Volksfest

Langenhagen (kr). Start frei für das 56. gemeinsame Fest der Schützen-Gemeinschaft Langenhagen. Diese Großveranstaltung geht von Donnerstag, 30. August, bis Montag, 3. September, über die Bühne. Oberschützenmeister Michael Freiberg, er ist auch Vorsitzender des SV Langenforth, und sein schlagkräftiges Team sind überzeugt von einem sehr guten Gelingen der fünftägigen Schützen-Party. Bis ins Detail präzise vorbereitet hat Michael Freiberg das Fest mit den drei Kollegen der anderen Vereinen Das sind Peter Patz (Schützengesellschaft), Eckart Ferkau (SV Brink) und Manfred Pilgim (SV Brink). Zum Organisationsteam zählen außerdem Horst Neure (Festleiter), Wilhelm Ehlers (Realisierung besonderer Aufgaben), Marco Greeske (Schatzwart) und Julia Othersen (Pressearbeit). Auch in diesem Jahr weisen wieder an fünf Standorten stadteinwärts die fröhlichen aus Holz gefertigten Trompeter auf das große Fest hin. Sie werden platziert zwischen Autobahnbrücke an der Vahrenwalder Straße und Klusriede, Bothfelder Straße gegenüber der Paracelsus Klinik, Anfang Reuterdamm hinter der Wietze-Brücke, 30 Meter vor der Ampel Vinnhorster Straße und am Modezentrum. Ganz wichtig: Der Langenforther Peter Gelbrecht hat die Figuren von Grund auf erneuert (ein spezieller Bericht dazu an anderer Stelle im Schützen-Echo), dass sie wieder strahlen wie in alten Zeiten.

Donnerstag, 30. August
Der Festplatz befindet sich zum neunten Mal auf dem Parkplatz zwischen City-Center und Bothfelder Straße. Ab 19 Uhr musiziert das hervorragende Blasorchester der Stadt Langenhagen unter der Leitung von Harald Sandmann. Nach dem Einmarsch der Fahnen- und Standartenträger, muss Bürgermeister Mirko Heuer den Bieranstich zelebrieren, bevor wieder das Blasorchester das Heft in die Hand nimmt.

Freitag, 31. August
Der Freitag ist seit vielen Jahren ab 19 Uhr als „Industrie-, Handel- und Handwerkertag“ deklariert. Eine toller Nachricht für alle Fans der „Bayernstürmer“. Nach nur einjähriger Pause gibt gibt die Kultband nun schon zum achten Mal den Ton beim Schützenfest an. Diese ungemein beliebte Band ist bestens bekannt durch ihre tolle Musik, ihre Publikumsnähe und ihre verrückten Showeinlagen.

Sonnabend, 1, September
Am Sonnabend wiederholt die Schützen-Gemeinschaft das Konzept des Vorjahrs, das auf Anhieb bestens ankam. Die Musik liefert ab 20 Uhr wieder die NDR-1-Disco mit dem „Dream-Team“ Andreas Kuhnt und Sönke Koch. Die beiden ergänzen sich hervorragend als DJ und Animator.

Sonntag, 2. September
Am Sonntag musiziert musiziert das „Hausorchester Seiner königlichen Hoheit des Prinzen von Hannover“ unter Leitung von Musikdirektor Ernst Müller. Im Mittelpunkt dieses Tages steht natürlich ab 12 das große Festessen mit dem „Schützenschmaus“, der seit Jahren leckere Rouladen präsentiert. Eintritt nur möglich mit gültigen Karten. Und wie immer laufen anschließend die Ehrungen von Majestäten und Gewinner von Ketten und Pokalen. Nach dem Empfang der Gastvereine und Kapellen beginnt um 15.30 Uhr der Schützenausmarsch auf dem 3,4 Kilometer langen Rundkurs. Anschließend laufen traditionell die Musikbeiträge verschiedener Bands. Im Mittelpunkt steht ein besonderes Konzert unter dem Motto „15 Jahre Musikcorps Langenforth“.

Montag, 3. September
Am Montag läuft von 14 bis 17 Uhr der beliebte Kindernachmittag mit ermäßigten Preisen. An allen fünf Tagen ist das Angebot der Schausteller gut aufgestellt. Das Programm umfasst Imbiss- und Fischwagen, Autoscooter, Ball- und Pfeilwerfen, Fahrgeschäft „heiße Räder“, Eis und Waffeln, Kinderschleife und Karussell, Schießwagen, Pizza, Enten-Angeln, Cocktails, Mandeln, Crepes und das neue Fahrgeschäft „Scheibenwischer“. Ab 17.30 Uhr sorgen die „Bayernstürmer“ für einen rasanten Festausklang.

Öffnungszeiten
Für das Schützenplatz gelten während des Festes folgende Zeiten: Donnerstag 14 bis 24 Uhr, Freitag und Sonnabend 14 bis 2 Uhr, Sonntag und Montag 14 bis 24 Uhr.