Ein Blick hinter die Kulissen

Karsten Glockemann (links) und Michael Skutek erläutern die moderne Technik im OP-Saal.Foto: D. Lange

Neuer Operationssaal in der Paracelsus-Klinik

Langenhagen (dl). Als Patient nimmt man einen Operationssaal im Allgemeinen ja nur schlafend wahr. Die Vorbereitungen auf die anstehende Operation einschließlich Narkose geschehen im Vorbereitungsraum und im Anschluss an den Eingriff wird der Patient im Aufwachraum aus der Narkose langsam wieder erwachen. Karsten Glockemann, Wundexperte, und Facharzt für Chirurgie und Michael Skutek, Facharzt für Orthopädie und Endoprothetik, gewährten deshalb dem ECHO einmal einen Blick hinter die Kulissen des neuen Operationssaals der Klinik am Silbersee, der sich technologisch auf dem neuesten Stand befindet. Skutek erläutert dazu die spezielle Klimatechnik im OP. „In einem begrenzten Bereich direkt über dem Operationstisch zirkuliert mit Hilfe einer 'verwirbelungsarmen Verdrängungsströmung' eine sehr reine Luft, um die Keimbelastung zu verringern und damit Wundinfektionen während eines Eingriffs zu verhindern. Die Keime werden hier sozusagen nach oben abgesaugt. Unsere neuen LED-OP Leuchten sind selbstfokussierend und leuchten das Operationsfeld deshalb sehr viel besser aus als herkömmliche Lampen. Außerdem strahlen sie dank der LED-Technik auch keine Wärme mehr ab, was dem Chirurgen die Arbeit natürlich sehr erleichtert“. Die Kosten für diesen neuen OP liegen inklusive der medizinischen Ausstattung bei geschätzten zwei Millionen Euro. „Ein Stromausfall, wie er am Mittwochabend fast ganz Hannover und Teile der Region nahezu lahm legte, ist für die Paracelsus-Klinik kein Problem, weil die lebensrettenden medizinischen Geräte für Beatmung oder die Herz-Lungen-Maschine von vornherein für solche Fälle ausgelegt sind“, erklärt Michael Skutek. „Die wichtigsten Systeme sind bei uns wie in der Luftfahrt redundant angelegt, also doppelte Systeme zur Funktions- und Ausfallsicherheit. Der Operationssaal ist darüber hinaus mit einer unterbrechungsfreien Stromversorgung (USV) ausgestattet. Akkus und Notstromaggregate übernehmen bei einem Ausfall des normalen Stroms innerhalb von Sekundenbruchteilen die Stromversorgung, ohne dass Sie etwas davon merken. Da flackert auch kein Licht. Die Steckdosen mit Notstromversorgung sind bei uns zusätzlich mit einer orangefarbenen Leuchte gekennzeichnet. Der Betrieb kann also ganz normal weitergehen."