Ein buntes Gemeindeleben

St. Hedwig feiert 50 Jahre Kirchweihfest am Pfingstsonntag

Langenhagen. Die Pfarrei St. Maria mit ihren Gemeinden St. Adalbert (Herrenhausen), St. Christophorus (Stöcken), St. Hedwig ( Engelbostel, Schulenburg, Godshorn und Vinnhorst) und St. Maria (Nordstadt und Hainholz) feiert am Pfingstsonntag, 12. Juni , das 50-jährige Kirchweih-Jubiläum in St. Hedwig. Die Kirche der Gemeinde St. Hedwig wurde vor 50 Jahren geweiht. In den 60er Jahren waren die vier Gemeinden, die 2006 zu der 11.000 Seelen zählenden Pfarrei St. Maria fusionierten, noch eigenständige Pfarreien. St. Hedwig war nach dem Krieg stark gewachsen. Zu den einheimischen Katholiken kamen viele Vertriebene und Flüchtige aus Schlesien und anderen damals östlichen Landesteilen. Eine Kirche wurde gebaut und Pfingsten 1961 feierlich eingeweiht. Derzeit ist mit Joachim Piontek schon der fünfte Pfarrer tätig, der nun aber alle vier fusionierten Gemeinden leitet. Die damalige Pfarrei St. Hedwig entwickelte sich gut und hat auch heute ein lebendiges Gemeindeleben aufzuweisen. Mutter-Kind-Kreise, Ministranten, Jugendgruppe, Familienkreis, Männergemeinschaft, Frauen in dem Verband der Katholischen Frauen Deutschlands und der Seniorenkreis, um nur einige Gruppen zu nennen, tragen zu diesem bunten Gemeindeleben bei. Durch die Fusion von 2006 gibt es aber auch immer mehr Verknüpfungspunkte mit den anderen drei Gemeinden: Erstkommunion und Firmung werden zusammen vorbereitet und gefeiert. Es gilt hier weiter zusammenzuwachsen und doch auch Eigenständigkeit und Identität zu bewahren. Dieses ist weiterhin die Aufgabe für den Pfarrgemeinderat der im letzten November gewählt worden ist. Die Vorbereitungen für das Kirchweihfest werden dann vor dem Pfingstwochenende abgeschlossen sein, so dass am Pfingstsonntag um 11 Uhr der Festgottesdienst mit Weihbischof Bongartz in St. Hedwig, Kalabisstraße 1, gefeiert wird. Nach dem Festgottesdienst werden einige Grußworte gesprochen und anschließend wird man im Pfarrheim zu einem Empfang zusammenkommen.