Ein fester Bestandteil

Joachim Ebernickel lädt den Rollstuhl eines Gastes aus, den er in die DRK-Tagespflege Langenhagen gefahren hat.

Positive Entwicklung bei der DRK-Tagespflege

Langenhagen. Im Januar 2011 begrüßten die Mitarbeiterinnen der DRK-Tagespflege die ersten Gäste in der Kastanienallee in Langenhagen. Jetzt, ein Jahr nach der Eröffnung, ist die Einrichtung ein fester Bestandteil des Seniorenangebots in der Stadt. In den ersten Wochen nach der Eröffnung war die DRK-Tagespflege in Langenhagen nur dienstags bis donnerstags geöffnet. Doch das neue Betreuungsangebot für Seniorinnen und Senioren sprach sich schnell herum. Nach wenigen Wochen war von montags bis freitags geöffnet. „Am Anfang gab es ein Fahrzeug zum Transport für unsere Gäste. Inzwischen benötigen wir drei, um alle Gäste am Morgen abzuholen und nachmittags wieder nach Hause zu bringen“, berichtet Uta Loos, seit Mitte November 2011 stellvertretende Leiterin der DRK-Tagespflege. Ein Transportfahrzeug ist erst seit Mitte Januar im Einsatz. Es hat eine Sonderausstattung, sodass bis zu vier Personen im Rollstuhl sitzend mitfahren können. „Damit unsere Gäste sicher und bequem ans Ziel kommen, haben alle Fahrer eine ausführliche Einweisung erhalten“, sagt Joachim Ebernickel und demonstriert mit einem Rollstuhl die korrekte Handhabung.
Derzeit besuchen Senioren aus Langenhagen, Isernhagen, Hannover, Neustadt und der Wedemark die DRK-Tagespflege. An allen Tagen besteht aktuell noch die Möglichkeit, neue Gäste aufzunehmen. „Gerade wenn jemand einen Wunsch-Tag für die Betreuung hat, sollte schnell mit uns Kontakt aufgenommen werden. Denn wir können maximal zwölf Personen an einem Tag betreuen“, erklärt Loos. Der wichtigste Aspekt ihrer Arbeit sind für die stellvertretende Leiterin die individuellen Angebote für die Gäste. „Jeder Mensch ist anders, hat spezielle Interessen und Vorlieben. Wir wollen niemanden zu Angeboten überreden. Der Besuch in der DRK-Tagespflege soll Freude bereiten und den Alltag bereichern. Viele männliche Gäste lieben es, an unserer neuen Werkbank zu tüfteln. Andere möchten in der Zeit lieber einen Spaziergang machen oder eine Zeitschrift lesen. Auf diese individuellen Wünsche gehen wir gern ein“, so Loos.
Wer mehr über die DRK-Tagespflege in Langenhagen erfahren möchte, kann gern unter der Telefonnummer (0511) 3671-200 einen persönlichen Gesprächstermin vereinbaren. Erste Informationen bietet zudem die Internetseite www.tagespflege-drk.de.