Ein „ganz neuer Zugang zur Kirche“

Die Inspirationen hängen in Engelbostel an der Wäscheleine. (Foto: O. Krebs)

Pastor Rainer Müller-Jödicke predigt mindestens einmal in der Woche per Video

Engelbostel/Schulenburg (ok). Rainer Müller-Jödicke, Pastor in Engelbostel/Schulenburg, ist begeistert über das Engagement seiner „Schäfchen“ in der Corona-Krise. War die Martinsgemeinde schon vorher recht aktiv, so hat sie jetzt in Sachen Kreativität – zum Beispiel beim Bemalen von Steinen oder der Produktion von Masken – noch einen Zahn zugelegt. Und Müler-Jödicke hat in den vergangenen zwei Monaten auch festgestellt, dass auch viele andere Engelbosteler und Schulenburger trotz der geschlossenen Tür einen „ganz neuen Zugang zur Kirche“ gefunden haben. Der Geistliche zeichnet mindestens einmal pro Woche eine kleine Andacht auf Video auf, die auf der Homepage steht und auch kräftig auf Facebook geteilt wird. Mehr als 700 Mal, wie Rainer Müller-Jödicke registriert hat. Den Text hat er auf seiner Gartenbank eingesprochen – wer den Text nicht lesen möchte, kann sich die Andacht gern anschauen. Über einen QR-Code – er ist an der Wäscheleine vor derm Pfarrhaus aufgehängt – besteht die Möglichkeit auf die Homepage mit der „Sonderseite Corona“ zu kommen. Dort sind dann auch die jeweiligen Andachten zu finden. Trotz der neuen unkonventionellen Methoden ist Rainer Müller-Jödicke aber doch froh, dass er seine „Schäfchen“ jetzt wieder live in der Martinskirche beim Gottesdienst sehen kann.