Ein hochmotivierter Vorstand

Sie haben sich viel vorgenommen für 2019: Die Vorstandsmitglieder (von links) Dieter Müller, Wilfried Ahlhorn, Matthias Brand, Frank Liebmann, Torsten Kröncke und Hauke Tießen.  (Foto: K. Raap)

Schwungvolle Jahreshauptversammlung der TG Rot-Gelb

Langenhagen (kr). „Nach der fast kompletten Erneuerung des Vorstands hat sich wieder ein schlagkräftiges Team gebildet, in dem die Mitarbeit viel Spaß macht“, das betonte Matthias Brand, Vorsitzender der Tennisgemeinschaft Rot-Gelb zum Auftakt der Jahreshauptversammlung. Der Verein sei nach wie vor finanziell solide aufgestellt, Anlage und Clubhaus befänden sich in einem guten Zustand. „Das soll aber nicht bedeuten, das wir uns bequem zurücklehnen können,“ unterstrich Matthias Brand, „wir müssen uns nach wie vor intensiv Gedanken machen um die die Zukunft des Vereins und insbesondere um die Mitgliederstruktur.“ Die großzügige Anlage mit acht Plätzen fordere eine gewisse „Masse“. Von den 210 Mitgliedern seien 89 älter als 65 Jahre alt. Insbesondere bei den mittleren Jahrgängen fehlten Mitglieder. „Mit einer Klausur in den nächsten Tagen und einer Fülle weiterer Aktionen“, so betonte Brand, „wollen wir dieser Entwicklung entgegenwirken.“ Dabei sollten mittelfristig die Tennisgemeinschaft besser positioniert, die Schwerpunkte der Vereinsarbeit nachhaltiger herausgearbeitet werden. Der kommissarische zweite Vorsitzende Hauke Thießen machte dann auch gleich Nägel mit Köpfen, als er viele Mitglieder animierte, ihr Interesse mitzuarbeiten, schriftlich in einer Liste zu bekunden. „Wenn Ihr mich wählt“, so kündigte Tießen an „müsst Ihr nicht überrascht sein, wenn auch mal andere, vielleicht auch wilde Ideen aus dem Vorstand kommen.“ Sportwart Dieter Müller berichtete, dass die vier Herrenmannschaften durchweg gute Punktspielergebnisse erzielten. Pech hatten die Herren 65, die punktgleich mit dem Tabellenführer wegen eines einzigen Matchpunktes den Aufstieg verpassten. Die offizielle Saisoneröffnung, so Müller, soll unabhängig von der Bespielbarkeit der Plätze, am 27. April erfolgen. Dem bereits von der Jugendversammlung gewählte Jugendwart Frank Liebmann steht als Stellvertreterin jetzt Anja Thiemann zur Seite. Auch 2019 sind wieder neun Nachwuchsmannschaften bei den Punktspielen dabei. Wilfried Ahlhorn, Ressortchef Tennisanlagen, berichtete über eine Reihe wichtiger Reparaturen und kündigte eine Sanierung der Herrenduschen an. Der umfangreiche Finanzbericht von Christian Betz, der aus dienstlichen Gründen abwesend war, fand die einmütige Zustimmung der Clubmitglieder. Schriftführer Torsten Kröncke wies auch in diesem Jahr unter anderem auf die große Alterslücke zwischen den 20- und 40-Jährigen hin.
Nicht fehlen durften die Ehrungen: 40 Jahre im Verein sind Helmut und Krimhild Drewes, 25 Jahre spielen Marlies Trümper, Helmut Sponer und Norbert Schöller Tennis bei Rot-Gelb, 10 Jahre dabei Aaron Ahlhorn, Josef Niesmak, Dietrich Stoffer, Frank und Nico Tutlies sowie Wilhelm Tomoko.
Wie erwartet wurde der Vorstand fast einstimmig wiedergewählt und hat damit folgendes Aussehen: erster Vorsitzender Matthias Brand, zweite Vorsitzender Hauke Tießen, Kassenwart Christian Betz, Sportwart Dieter Müller, Schriftführer Torsten Kröncke, Jugendwart Frank Liebmann, sowie Ressortleiter für die Innen- und Außenanlagen Wilfried Ahlhorn. Der nicht wieder zur Wahl angetretene Pressewart Dieter Angenvoort bleibt vorerst kommissarisch im Amt.