Ein illustres Festmahl

Das Renaissance-Ensemble der Musikschule traf den richtigen Ton.Foto: O. Krebs

Hägermahl war wieder einmal ausgebucht

Langenhagen (ok). Illustre Gäste gaben sich beim 34. Hägermahl des Bürger- und Heimatvereins Langenhagen ein Stelldichein: Generalmajor von Klemp und Königin Marie Sofie von Hannover schauten in Originalkostümen beim wieder mal völlig ausgebuchten Festschmaus vorbei. Das Hägermahl geht auf die Gründung Langenhagens im Jahre 1312 als Hagenhufendorf zurück; damals gab es noch lange nicht alle Zutaten, die wir heute kennen. Gestartet wurde traditionell mit der Kohlsuppe, ehe die rund 120 Gäste zu Gänsebraten und Semmelknödeln übergingen. Den Abschluss bildete dann der leckere Buchweizenpfannkuchen. Und: Bäckermeister Harald Luther verteilte leckere Brezeln. Gewürzt und garniert wurde der ganze Abend mit musikalischen Einlagen und Anekdoten von Organisator Ernst August Nebig. Ein paar Dankesworte und Auszeichnungen standen dann auch noch auf dem Programm, gingen an das Renaissance-Ensemble der Musikschule, das Ehepaar Maren und Cord Kelle sowie Musikdirektor Ernst Müller für den 20. Geburtstag des Hausorchesters seiner königlichen Hoheit (SKH).