Ein kleines Zeichen des Trostes

Der Baum sendet vor der Elisabethkirche ein Zeichen.

Tannenbaum seit zweitem Advent vor Elisabethkirche

Langenhagen. Vor der Elisabethkirche steht seit dem zweiten Advent ein Tannenbaum. Die Kirchengemeinde hat sich entschlossen, in diesem ansonsten so trostlosen Jahr ein kleines Zeichen zu setzen und etwas Licht ins Dunkel zu bringen.
Eine Gruppe ehrenamtlicher Männer hat dafür eigens eine Bodenhülse in die Erde eingebracht, so dass der Baum sicher steht. Anschließend wurde der Baum aufgerichtet und mit Lichtern geschmückt.
Der Baum wird auch in den Gottesdiensten an Heiligabend, die alle drei draußen auf dem Kirchplatz gefeiert werden, leuchten. Er steht dann neben der Bühne. Für die Gottesdienste am 24. Dezember müssen sich anmelden. Sie werden im Stehen gefeiert, es wird keine Sitzplätze geben. Die Anmeldung ist ab sofort auf der Homepage der Elisabethkirche (www.elisabethgemeinde.de) möglich.
Bis Weihnachten ist die Elisabethkirche zudem mittwochs und sonnabends jeweils von 10 bis 12 Uhr und von 16 bis 18 Uhr geöffnet.