Ein Leben für die Sicherheit

Setzen sich für das Unternehmen "MBL-Security & Service" ein: Dario (links), Anke und Marco Brandes.
 
Drehtag zu "Macho Man 3" in Nürnberg.

Marco Brandes hat viele Erfahrungen in extremen Gefahrenlagen gesammelt

Langenhagen. Er hat Stars wie Nena, Andrea Berg oder die Rockband Scorpions bei Konzerten oder Autogrammstunden und Buchpräsentationen begleitet, prominente Profisportler wie die Klitschkos, Marco Huck oder Felix Sturm gemeinsam mit seinen Partnern in den Ring geführt.
Mit seinen Freunden Kultpolizist Torsten Heim aus der bekannten Fernsehserie „Toto und Harry“ und Promi-Bodyguard Peter Althof reist er quer durch die Republik, um interessierten Zuschauern beim eigenen Format „Tag der Sicherheit“ Tipps und Tricks rund um das Thema Sicherheit zu verraten.
Darüber hinaus schlüpft er gemeinsam mit Torsten Heim bei Produzent Peter Althofs Kinotrilogie „Macho Man 3“ unter Regie von Davide Grisolia bereits zum zweiten Mal in die Rolle eines Kripobeamten in Nürnberg.
Der Film wird in diesem Jahr in Franken gedreht, mit von der Partie sind dabei unter anderem Boxlegende René Weller, Schauspieler Wolfgang Fierek, Fernseh-Sterne-Koch Alexander Hermann sowie nicht zuletzt Hollywood- Schauspieler Ken Thomas.
Brandes betreibt in Langenhagen mit Partner Thomas Meier seit 27 Jahren das Sicherheitsunternehmen "MBL-Security & Service" und beschäftigt an diesem Standort sowie in Peine zusammen 50 Mitarbeiter.
Er ist anerkannter Ausbilder für den Beruf Fachkraft für Schutz und Sicherheit und beschäftigt sich in seiner Freizeit, insbesondere auch berufsbezogen, mit Nahkampf-, Messer- sowie Zugriffstechniken und ist leidenschaftlicher Sportschütze.
Durch einen einjährigen Aufenthalt in Nordamerika hat Brandes viele Eindrücke und Erfahrungen zum Thema Sicherheit in Extremsituationen und besonderen Gefahrenlagen sammeln können.
Dieses Fachwissen hat ihn bewogen, diesbezüglich auch Seminare für Unternehmen und Privatpersonen anzubieten.
Mit seiner Zweitfirma „Eminent Conception“ setzt er sich seit Jahren auf ganz spezielle Weise mit besonderen Gefahrenlagen auseinander, bietet Seminare an. Bezugnehmend auf die aktuelle Corona-Krise weist Brandes unter anderem auch auf künftige Bedrohungsszenarien wie gezielte virale Angriffe auf die Wirtschaft und Bevölkerung durch Terrororganisationen hin. Auch Hackerangriffe, etwa auf  Pharmakonzerne oder Impfstoffentwickler gehören für ihn eindeutig bereits zu einem allgegenwärtigen Bedrohungsszenario mit steigendem Potenzial.
Sicherheit fängt daher für Marco Brandes immer mit einer Gefahrenanalyse an und endet in einem stimmigen individuellen Sicherheitskonzept.
Bei zahlreichen Unternehmen und Privatpersonen im Großraum Hannover sind er und seine MBL-Security & Service bereits seit vielen Jahren als kompetente Ansprechpartner, Berater sowie Dienstleister für Objekt- und Personenschutz im Einsatz.
Bei allen beruflichen Aktivitäten unterstützt ihn von Anfang an mit viel Herzblut und Fachkenntnis seine Ehefrau Anke sowie seit einigen Jahren auch sein Sohn Dario, der im heimischen Betrieb eine Ausbildung absolviert hat.
Brandes sagt:„ Jeder sollte sich im privaten und geschäftlichen Bereich rechtzeitig informieren sowie gezielte Maßnahmen gegen Bedrohungen durch Straftaten und Terror vorbereiten, denn im Bruchteil einer Sekunde wird man selbst zum Opfer, im Augenblick hingegen hat man jedoch noch alle Zeit der Welt, um darüber gründlich nachzudenken!"
Hierfür steht er mit seinem Team gern als Ansprechpartner, Ideengeber und Berater zur Verfügung, denn der allseits beliebte Action- Kinofilm wird allgemein leider immer mehr zum Alltag! Infos unter: www.mbl-security.de www.immersicherer.de