Ein modernes und kindgerechtes Haus

Gespannt erwarten Eltern, Kinder und Erzieherinnen die erste Zeit in der Krippe der Arche.Foto: O. Krebs

Kaltenweide: Krippe der Arche geht an den Start

Kaltenweide (ok). Die Krippe der Arche gegenüber der Kita an der Kananoher Straße – hell und licht und ein Paradies zum Spielen für die Ein- bis Dreijährigen. "Wir haben eine Kombination aus Moderne und Kindgerechtigkeit konzipiert", sagt Architekt Jonas Kimpflinger, der mit der schnellen Bauzeit von noch nicht einmal sechs Monaten sehr zufrieden ist. Auch die Kosten seien mit 900.000 Euro im Rahmen geblieben.
Mit zwei Gruppen ist die Einrichtung, in der das Holz dominiert, jetzt an den Start gegangen. Leiterin Waltraud Dachwitz, die zusammen mit sieben weiteren Fachkräften für die Ganztagsbetreuung der Mädchen und Jungen zuständig ist: "In der einen Gruppe sind 15 Kleinkinder, die andere Gruppe mit insgesamt zwölf ist integrativ." 'Das heißt, hier spielen nichtbehinderte Kinder mit zwei Altersgenossen, die ein Handicap haben. Die Arche nimmt an einem Modellprojekt "Behinderte und Nichtbehinderte unter Dreijähriger im Krippenbereich" teil, das wissenschaftlich begleitet und finanziell unterstützt wird. Eine Heilpädagogin dokumentiert den Verlauf. Neben den zwei großen Gruppenräumen gibt es unter anderem in der Einrichtung auch noch einen Wasserspielraum zum Plantschen und Matschen und eine Küche, in der die Mahlzeiten zubereitet werden. Auch draußen gibt es für die Kleinen genügend Rückzugsmöglichkeiten – es gibt viel Platz zum Spielen, Toben, aber auch zum Ausruhen.
Jetzt am Anfang sind die Kinder aber noch ein wenig unter den Fittichen von Mama und Papa, denn die Arche arbeitet nach dem so genannten Berliner Eingewöhnungskonzept. Waltraud Dachwitz: "Wir haben die Kinder zuerst alle zu Hause besucht und in der ersten Zeit bleiben die Eltern noch dabei, damit sich die Mädchen und Jungen individuell abnabeln können." Sie betont auch, dass die Krippe sich nicht als Familienersatz, sondern als Ergänzung versteht.
Wenn die Eingewöhnungsphase vorüber ist, soll richtig gefeiert werden. Die offizielle Eröffnung geht am Sonnabend, 24. September, ab 11 Uhr über die Bühne.