Ein rundum gelungenes Fest

Am Baumstamm packten Markus Bock (von links), Kai Jüttner, Frank Henneke und Tim Faßnacht von der Ortsfeuerwehr Krähenwinkel mit an. Claudia und Christoph Löscher sind Fans der Highland-Games; Jörg Schmezer (hinten links) und Michael Hannemann führten durch den Wettkampf. (Foto: G. Gosewisch)

Bauernmarkt präsentierte sich rustikal, beschwingt und bodenständig

Krähenwinkel (gg). Einen wahren Besucheransturm gab es beim Bauernmarkt, der am vergangenen Sonntag in der siebten Auflage ein rustikales Programm bot. Dicht an dicht war der große Hof von Edgar und Marina Schmidt-Nordmeier vor dem Hofladen wie auch im hinteren Bereich mit Menschen gefüllt, darunter viele Familien mit Kindern, die sichtlich Vergnügen hatten.
Nachdem der Chor der Grundschule Krähenwinkel zum Beginn gesungen hatte, sorgte der Akkordeonclub Langenhagen weiterhin für gute Laune mit eingängigen Titeln. So war die Atmosphäre beschwingt, selbst die Kleinsten wippten auf der Strohburg mit den Knien. Das Team von Krähenwinkels Partnergemeinde Stadl-Paura sorgte für Stockbrote und Schnaps; Käse und Brot mit Kümmel gab es am Tiroler Bauernstand; Steaks, Würstchen und Spargelspezialitäten bei der Fleischerei Riedel. Schmidt-Nordmeiers Hofladen hatte geöffnet – frisches Obst und Gemüse samt Marmelade und Honig wurde quasi nebenbei eingekauft. Das Team vom DRK-Krähenwinkel musste schon vor der besten Kaffeezeit den Ausverkauf melden. Ebenso erging es dem Team von der DLRG-Krähenwinkel mit Schoko-Obst, obwohl in der Vereinsküche zuvor elf Kilogramm Schokolade verarbeitet worden war.
Handwerkliche Vorführungen wurden von den Bauernmarkt-Besuchern bestaunt. Der Schmied war ebenso vor Ort wie die Stuhlflechterin und der Drechsler. Zwei Jugendgruppen (Reit-, Fahr- und Voltigierverein Hubertus) zeigten eine Kür auf dem Holzbock. Der Verein war zudem mit einem Waffelverkauf vor Ort. Die Einnahmen sollen zur Anschaffung von Wettkampf-Ausstattung beitragen.
In einer Filmvorführung wurde der ehrenamtliche Einsatz von Edgar Schmidt-Nordmeier in Tibet gezeigt. Mit dem Team der Initiative Native-Power hat in einem Dorf beim Aufbau eines Biomeilers geholfen.
International ging es auch bei den Highland Games zu, bei denen der befreundete McJedem-Clan aus Stadl-Paura seine Kräfte mit anderen Teams gemessen hat. Gemeldet hatten sich sieben Teams, auf die so außergewöhnliche Disziplinen wie Baumstammwerfen, Fasswerfen, Slalomparcours, oder Tauziehen wartete. Natürlich mit dabei war ein Team der Ortsfeuerwehr, die sich auch mit einem Informationsstand und einem Einsatzwagen präsentierte.
Der Schützenverein Krähenwinkel hatte einen Schießstand aufgebaut, dort konnten sich Besucher im Wettkampf um die Bürgerkönigswürde ausprobieren.
So war es das Zusammenwirken engagierter Krähenwinkler mit dem Arbeitskreis Langenhagen-Stärken, die das Bauernmarkt-Programm rundum gelingen lies. Alles war sorgfältig vorbereitet, jeder gab sich persönlich Mühe. Edgar und Marina Schmidt-Nordmeier konnten als entspannte Gastgeber mitfeiern, denn die Organisation war auf viele Schultern verteilt.