Ein sehr individuelles Angebot

Verantwortlich für die Tagespflege im Anna-Schaumann-Stift (von links): Martina Grewe, Stephanie Sievers und Brunhilde Kirkiewicz. Es fehlt auf dem Bild Lucia Weis.

Ein Altenzentrum mit vielfältigen Aufgaben

Langenhagen. Manche Gäste kommen einmal oder zweimal in der Woche, andere sind vier oder auch fünf Tage da. Angehörige übernehmen einfach eine große Aufgabe, wenn sie Partner oder auch die Eltern pflegen. Manchmal geraten sie wegen der andauernden Belastung sehr schnell an ihre psychischen und körperlichen Grenzen. Eine gute Möglichkeit, diese schwierige Lebenssituation zu entlasten, bietet die Tagespflege im Langenhagener Anna-Schaumann-Stift, ein Altenzentrum mit vielfältigen Angeboten, das zum Unternehmensbereich Bethel im Norden gehört. Bis zu 15 pflegebedürftige Menschen werden hier wochentags von 8 bis 16.30 Uhr betreut. Nach individueller Absprache ist auch ein Zeitrahmen zwischen 7 und 17 Uhr möglich. „Im Vorfeld vereinbaren wir gerne auch einen kostenlosen Probetag und sprechen danach sehr individuell alle Bedürfnisse mit dem Gast und seinen Angehörigen ab“, erklärte dazu die Leiterin der Tagespflege, Brunhilde Kirciewicz. Die Gäste dieser Tagespflege sind Menschen mit unterschiedlichen Pflege- und Betreuungsbedarf in allen Pflegestufen, der durch Leistungen der Pflegekasse finanziert wird. Die Wege am Morgen und am Nachmittag übernimmt dabei ein zuverlässiger Fahrdienst.
Mit gemeinsamen Mahlzeiten, gemeinschaftlichem Kochen und Backen sowie den vielfältigen Beschäftigungsangeboten, beispielsweise, Gedächtnistraining oder auch Bewegungs- und Konzentrationsübungen, schafft die Tagespflege im Anna-Schaumann-Stift eine familiäre Atmosphäre.
Wer mehr über die Angebote der Tagespflege erfahren möchte oder sich für einen kostenlosen Schnuppertag interessiert, kann sich gerne mit Brunhilde Kirkiewicz in Verbindung setzen. Entweder unter der Telefonnummer (0511) 77 09-92 43 oder per E-Mail unter brunhilde.kirkiewicz@bethel.de.