Ein skrupelloses Verhalten

Labradoodle "Buddy" ist jetzt gestorben.

"Buddy" in Godshorn überfahren

Godshorn (ok). Diese Bilder wird sie wohl nie wieder aus ihrem Kopf bekommen. Angelika Schwadmann, die am Bungerns Hof, in Godshorn wohnt, hat am vergangenen Sonnabend gegen 16.40 Uhr Rasen gemäht, als sie plötzlich einen lauten Knall hörte. Als sie hochsah, flog ihr "Buddy", ein Labradoodle, schon durch die Luft. Ein Auto - ein dunkler Kombi - hatte den Hund, der zwischen Vorder- und Hinterreifen liegenblieb, angefahren. Und dann geschah das Unfassbare: "Der Fahrer ist ausgestiegen, hat sich vergewissert, ist wieder eingestiegen und hat dann den Hund eiskalt überfahren." Ein rücksichtloses Verhalten, das Angelika Schwadmann einfach nicht in den Kopf will. Niemand, der auf der Straße war, habe sich das Kennzeichen gemerkt, alle hätten unter Schock gestanden. Mittlerweile ist "Buddy" nach einigen Operationen gestorben. Angelika Schwadmann hofft, den skrupellosen Zeitgenossen auf diesem Wege zu finden. Für Hinweise unter der Telefonnummer (0172) 1 56 96 23 ist sie dankbar und hat eine Prämie von 1.000 Euro ausgesetzt.