Ein wichtiger Beitrag zum Stadtmarketing

Sabine Sickau hat von Heinz Jansen die Amtsgeschäfte übernommen. (Foto: D. Lange)

Jahresabschlusstreffen des Arbeitskreis „Offene Pforte“ im daunstärs

Langenhagen (dl). Zum Abschluss des Gartenjahres 2018 trafen sich die Mitglieder der Offenen Pforte zu einem lockeren Klönabend und Erfahrungsaustausch in der gemütlichen Kleinkunstbühne daunstärs. Bei 17 Gartenterminen der Offenen Pforte in diesem Jahr öffneten Langenhagener ihre privaten Gärten für Besucherinnen und Besucher, um ihnen damit die spannende Gelegenheit zu bieten, sich die individuellen und kreativen Gartengestaltungsideen anzuschauen, welche in den beteiligten Gärten umgesetzt wurden. Der Eintritt ist selbstverständlich frei. Die Offene Pforte ist Bestandteil des Arbeitskreis Grünes Langenhagen, der vor 13 Jahren als Teil des Stadtmarketings eingerichtet wurde. Jetzt, dreizehn Jahre später, ist das Jahr 2018 für die Offene Pforte gleichzeitig auch ein Jahr des Übergangs, in dem Sabine Sickau von Heinz Jansen die Amtsgeschäfte als Organisatorin übernommen hat. Gemeinsam mit Christa Leske hatte Jansen seinerzeit die Offene Pforte als ein nachbarschaftliches Angebot zur Besichtigung von privaten Gärten ins Leben gerufen. Finanziell unterstützt wird die Offene Pforte von Seiten der Stadt in Form eines Kostenausgleichs für Sachkosten wie dem Druck des informativen Flyers mit allen Gartenterminen, der jährlich erscheint und für Interessierte in Langenhagen ausliegt. Außer im Rathaus und den Verwaltungsstellen der Ortsteile auch in Blumenläden und Gärtnereien sowie im Mehrgenerationenhaus. Der letzte offizielle Termin der Offenen Pforte in diesem Jahr ist am Freitag, 7. Dezember von 16 bis 19.oo Uhr in der Adventsoase mit Glühwein und Punsch bei Ursula und Otto Dörries im Reuterdamm 64. Um Anmeldung wird gebeten.