Einblick in fremde Gärten

Mina (von links), Jolanta Kallischko, Claudia Güldner, Bastian, Sabine Sickau, Charlotte, Marlies Trümper, Dietmar Schumacher, Edelgard Elling, Sarah Sickau und Antje Schwarz präsentieren die neuen Plakate und Flyer für die diesjährige Offene Pforte im Garten von Sarah Sickau in der Kleingartenkolonie Rennbahnblick.

Über 15 Teilnehmer sind bei der diesjährigen Offenen Pforte vom 12. Mai bis 31. August dabei

Langenhagen (lo). Ob Kletterrosen, Lilien, Stauden oder ein Gemüsebeet – die Gärten der Langenhagener sind abwechslungsreich. Und von dieser Vielseitigkeit können sich interessierte Besucher von Sonntag, 12. Mai, bis Sonnabend, 31. August, überzeugen. Denn dann öffnen bereits zum 15. Mal einige Gartenbesitzer ihre Gärten im Rahmen der Offenen Pforte. „Es sind in diesem Jahr auch wieder neue Gärten dabei und manche setzen aus, weil sie zum Beispiel die Gärten umgestalten“, sagt Sabine Sickau, welche die Offene Pforte bereits zum dritten Mal organisiert. Und sie ist sich sicher: „Das ist ja auch schön für die Besucher. So haben sie Abwechslung.“
Den Auftakt machen am Sonntag, 12. Mai, Heidi Röver und Frank Wiedermann. Dort können sich die Besucher auf einen kleinen Reihenhausgarten mit Naturstein freuen. Mit dabei ist auch wieder Jolanta Kallischko. Ihren stimmungsvollen Wohlfühlgarten mit Fass-Sauna am Teich können sich interessierte Besucher am Sonntag. 26. Mai, anschauen. Einen Garten mit vielen Rosen, Clematis, Stauden und Buschbaumhecken erwartet die Besucher am Sonnabend, 22. Juni. Denn dann öffnet die Organisatorin selbst ihren Garten
Einen Tag später am Sonntag, 23. Juni und 18. August, gibt es bei Claudia Güldner und Bernd Kretschmar einen Felsen- sowie Hausgarten mit Gemüse, Saisonbepflanzung, Lilien und Gunnera zu bestaunen. Den Abschluss bilden am Sonnabend, 31. August, Marlies und Dieter Trümpler. Zu sehen sind dort unter anderem eine große Sport- und Spielwiese mit Hainbuchenhecken und alten Obstbäumen.
Neu mit dabei ist zudem Antje Schwarz. Was die Besucher am Sonnabend, 15. Juni, in ihrem kleinen Garten erwartet, verrät sie aber noch nicht. Ebenfalls neu ist Doris Ritter, die ihren kleinen Reihenhausgarten mit Sträuchern und einem kleinen Teich am Sonntag, 19. Mai, öffnet. Der dritte neue Garten ist der von Hubert und Karin Pätzold. Die Besucher können sich dort am Sonntag, 2. Juni, auf einen Garten mit Buchsbaumhecken freuen.
Zum zweiten Mal mit dabei ist der Verein der Gartenfreunde Langenhagen. „Ich habe letztes Jahr versucht etwas neues zu machen und daher die Gartenkolonie Rennbahnblick angesprochen. Das hat auch gleich geklappt“, sagt Sickau. Denn zuvor gab es keine Gartenkolonien bei der Offenen Pforte. Wie viele Gärten der Kolonie am Sonnabend, 29. Juni, dann geöffnet sind, steht noch nicht fest. „Letztes Jahr haben sieben Gartenbesitzer mitgemacht. Das war zu wenig. Ich hoffe, dass sich dieses Jahr zehn bis 15 oder vielleicht sogar 20 Gärten beteiligen“, sagt der Vorsitzende des Vereins Dietmar Schumacher. Fest steht aber bereits, dass die Gärten von Sarah Sickau und Edelgard Elling zu sehen sind.
Alle Veranstaltungen sind in einem Flyer nachzulesen, den Sickau selbst entworfen hat. Diese Infobroschüre liegt unter anderem im Rathaus als auch in vielen Gärtnereien aus. Zudem hat sie Plakate anfertigen lassen, die in vielen Geschäften in Langenhagen hängen. Ebenfalls sind die Termine auf der Internetseite der Stadt Langenhagen nachzulesen.