Eine Ära geht zu Ende

In Engelbostel endet eine Ära: Die Gaststätte „Zur Sattelkammer“ schließt, sehr zum Bedauern vom Vereinsvorsitzenden Joerg Döpke (von links), dem zweiten Vorsitzenden Eric Mürau, Maria, Schriftführerin Uta Döpke, der stellvertretenden Vorsitzenden Claudia Wollnik sowie Sohn und Schwiegertochter von Maria (in der Hocke). (Foto: Reitverein Engelbostel)

Reitvereinslokal Zur Sattelkammer schließt

Engelbostel. Die Gaststätte Zur Sattelkammer, von vielen nur „bei Maria“ genannt, war für unzählige Engelbosteler ein Stück Heimat. Nun geht eine 32-jährige gastronomische Geschichte zu Ende und es werden diese Tage die Kisten gepackt: seit 1. Oktober ist das Vereinslokal nun geschlossen. Dass diese Zeit nun endet, erfülle sie einerseits mit Wehmut, anderseits ist Maria sehr zufrieden und freut sich nach so vielen Jahren komplett für sich und Ihre Familie da zu sein. Rückblickend schauen viele Engelbosteler sowie natürlich der Verein selber, auf unzählige Mittagstisch Gerichte; Spargel; Grünkohl und Gänse Essen Abende. Die Reiter standen nach Pfingstausritten und auf ihren jährlich stattfindenden Turnieren, Schlange. Nach einer schweißtreibenden Reitstunde schmeckte die Pommes genauso gut wie die Tasse Kaffee oder einfach nur eine Cola, beim zu gucken. Maria war über Engelbostel hinaus durch ihr sehr gutes bürgerliches Essen und dabei durch ihre Großzügigkeit sehr bekannt und man durfte so manche nicht Vereinszugehörige Feier bei ihr stattfinden lassen. Wie Maria und der Verein betonen, sei die Corona-Pandemie nicht der Grund für die Schließung, es sei jetzt einfach der richtige Zeitpunkt, um einen neuen Lebensabschnitt einzuleiten. Der Vorstand mit seinen Mitgliedern sowie viele Engelbosteler sagen ein großes DANKE und wünschen Maria nun einen mehr als verdienten Ruhestand, ganz viel Gesundheit und das alles in Zufriedenheit erlebt werden kann.Interessenten für die Neuverpachtung der Vereinsgaststätte können sich gerne ab sofort bei Vorstandmitglied Uta Döpke unter (0173) 4 40 24 72 melden.