"Eine Gefahr für die Kita-Kinder"

Erst 15 Meter vor dem Kreisel steht das Hinweisschild aus Richtung Mellendorf kommend.

Andreas Eilers (WAL) fordert Sicherungen am Kreisel

Kaltenweide (ok). Reflektoren, Barken, Betonpfeiler – aus Sicht von Andreas Eilers (WAL) muss am Kreisel an der Weiherfeldallee nach dem schweren Unfall am 21. Mai dringend etwas passieren. Ein Fahrer hatte mit seinem Auto den Kreisel durchbrochen, hat hinter dem Graben abgehoben, zwei Bäume umgefahren. Er ist anschließend in ein Carport gekracht und erst nach der Kollision mit einem anderen Auto zum Stehen gekommen. Von Mellendorf kommend sei der Kreisel für ortsfremde Fahrer schwer erkennbar, zumal das Hinweisschild erst 15 Meter vorher stehe, Baumbewuchs erschwerend hinzukomme. Andreas Eilers: „Der vorhandene Graben bietet keinen Schutz. Wagen werden durch die Luft katapultiert, eine Kindergarten ist gleich in der Nähe.“ Sein Antrag wird zunächst im Kaltenweider Ortsrat diskutiert, bevor es dann in die weiteren Gremien geht.