Eine Kernkompetenz fürs Leben

Freuen sich über die tollen Spenden (von links): die Lesebetreuerinnen Brigitte Cakmak, Sabine Sendlowski und Lena Solopov, Elke Hlawatschek von der TUI-Stiftung, Susanne Seifarth, 2. Vorsitzende des Fördervereins, Rektorin Gabriele Podlaß, Mathias Przesdzink, Vorsitzender des Fördervereins, Konrektorin Sandra Baier und natürlich die Klasse 3b.Foto: O. Krebs

„Lesezeit“ an der Adolf-Reichwein-Schule ist gesichert

Langenhagen (ok). "Wer lesen kann, ist klar im Vorteil." Deutlicher als Sandra Baier, Konrektorin an der Adolf-Reichwein-Schule und Klassenlehrerin der 3b, kann es eigentlich nicht gesagt werden. Lesen ist eine Kernkompetenz für alle anderen Schulfächer und natürlich auch fürs weitere Leben. Die Adolf-Reichwein-Schule bietet ihren Schülerinnen und Schülern von der ersten bis zur vierten Klasse in der „Lesezeit“ Ruhe, Zeit und Raum zum Lesen. Jeden Morgen vor Schulbeginn von 8 bis 8.30 Uhr. Ob Sponge Bob, Lauras Stern, Warrior Cats oder auch Fußballbücher – die Präferenzen der Mädchen und Jungen sind hier ganz unterschiedlich. Ein Zusatzangebot, das aber auch eine Menge Geld kostet. Die Betreuung der Schülerinnen und Schüler für diese halbe Stunde am frühen Morgen muss eben finanziert werden. Im September fand deshalb extra ein Sponsorenlauf aller Schülerinnen und Schüler für diese Lesezeit statt; insgesamt 3.600 Euro sind erlaufen worden. Obendrauf kommen noch 1.000 Euro als Spende der TUI-Stiftung. „Die Lesezeit ist dadurch bis auf Weiteres gesichert“, freut sich Schulleiterin Gabriele Podlaß.