Eine Langenhagener Narren-Spezialität

Drei Banner werden jetzt in Langenhagen aufgehängt: Münzmeisterin Elke Skutnik und Ritter Harald Luther stellten die Jahresplanung der Närrischen Ritterschaft Rot-Gelb vor.Foto: O. Krebs

Bäckerlauf am Sonnabend, 14. Januar, auf dem Marktplatz

Langenhagen (ok). Die Hochburgen der Narren sitzen sicherlich am Rhein, aber eine Spezialität gibt es auch in Langenhagen: Den so genannten Bäckerlauf, bei dem die jungen Bäckerburschen im 17. Jahrhundert mit einem Ilex-Gewächs – einer Stechpalme oder einem Fuhbusch – den vorbeieilenden Frauen an die Beine schlugen, damit diese Backwaren kauften. Aus dieser Zeit stammt auch die Fuhbuschkönigin, eine weitere Besonderheit der Flughafenstadt. In dieser Session regiert übrigens Sandra I. Die Närrische Ritterschaft Rot-Gelb hat den Brauch im vergangenen Jahr wieder aufleben lassen, an diesem Sonnabend, 14. Januar, geht der Bäckerlauf zum zweiten Mal über die Bühne. Also Mädchen und Frauen auf dem Wochenmarkt aufgepasst: Walter Timm und Harald Luther sind ab 10 Uhr mit dem Fuhbusch wedelnderweise unterwegs. Das Musikcorps Langenforth sorgt im Rathaus-Innenhof für die musikalische Unterhaltung. Und Heidjer-Bernie ist im CCL auch mit von der Partie. Für das leibliche Wohl ist mit Brezeln und Quarkbällchen der Landbäckerei Bosselmann gesorgt. Die nächsten Termine der Närrischen Ritterschaft stehen schon fest, alles Auftaktveranstaltungen für "700 Jahre Langenhagen". Senioren-Fastnacht ist am Sonnabend, 21. Januar, ab 15.11 Uhr, Kinderkarneval am Sonntag, 22. Januar, ab 15.11 Uhr, der große "Ball der Narren" am Sonnabend, 28. Januar, ab 19.11 Uhr. Alle Veranstaltungen finden im Forum statt. Nähere Auskünfte und Kartenreservierung unter den Telefonnummern (0511) 75 32 77 oder unter (0171) 3 15 98 29.