Eine Mischung aus Theater und Musik

Der religionspädagogische Ansatz spielt bei den Kita-Musikprojekten eine große Rolle.Foto: O. Krebs

"Jesus segnet die Kinder" am Sonntag, 1. Juli, in der Martinskirche

Engelbostel (ok). Viele musikalische Erfahrungen – vor allen Dingen miteinander – machten jetzt die Mädchen und Jungen der Martinskirchengemeinde Engelbostel-Schulenburg. Die Einrichtung ist eine von 14 Kitas im Kirchenkreis Burgwedel-Langenhagen, die im Jahr der Kirchenmusik ein religionspädagogisches Musikprojekt angeht. Das Thema im Westen Langenhagens: "Jesus segnet die Kinder". Eine Art Musical, eine Mischung aus Theater und Musik. Pantomime spielt genauso eine große Rolle wie die Instrumente – Xylophon, Klanghölzer, Klangstäbe und Trommeln. "Alle Kinder haben ihre Rollen und Aufgaben, übernehmen so Verantwortung", erzählt Musikpädagogin Regina Pagel-Herschel, die zusammen mit ihren Kollegen Maren Eikemeier und Holger Kiesé die Kita-Projekte im Kirchenkreis Burgwedel-Langenhagen betreut; das Trio hat sich die Arbeit in den einzelnen Kindertagesstätten untereinander aufgeteilt. Die drei- bis sechsjährigen Kinder betreten in Engelbostel kein Neuland, werden Woche für Woche bei der musikalischen Früherziehung von Regina Pagel-Herschel in Sachen Singen, Tanzen, Stimmbildung und Rhythmik fitgemacht. "Jetzt können sie das Gelernte projektbezogen umsetzen", freut sich Pagel-Herschel, die die Aufgabe zusammen mit den Erzieherinnen angeht. Nach der intensiven Vorbereitung steigt jetzt das Lampenfieber bis zum Sonntag, 1. Juli. Um 10 Uhr führen die Mädchen und Jungen "Jesus segnet die Kinder" der Martinskirchengemeinde im Gottesdienst vor. Ein weiterer Termin ist beim Godshorner Gemeindefest. "Die Arche Noah voll Musik und Gesang" wird am Sonntag, 8. Juli, ab 11 Uhr gezeigt.