Eine stattliche Tanne mit 1.500 Glühlämpchen

Eine prachtvolle Nordmanntanne steht auf dem Marktplatz.

Baum und Rathaus-Balkon bis 6. Januar geschmückt

Langenhagen. Der städtische Weihnachtsbaum ist für seinen Auftritt auf dem Marktplatz herausgeputzt. Heute Vormittag hat er seinen Schmuck erhalten, so dass ihn bereits ab heute Nachmittag knapp 1.500 Lämpchen in ein stimmungsvolles Licht tauchen werden. Zudem hat auch die Brüstung des Rathaus-Balkons wieder ihre Weihnachtsbeleuchtung erhalten. Dazu hier die eine Zahl und die andere Information:
Die Nordmanntanne stammt aus dem Sauerland. Sie ist insgesamt etwa 11,50 Meter hoch. Sichtbar sind zehn Meter, da der Baum auf eine Länge von knapp 1,50 Meter in eine unterirdische Hülse (Baumständer) eingelassen ist.
Mitarbeiter des städtischen Betriebshofs habendie Nordmanntanne mit mehreren Lichterketten geschmückt. Knapp 1.500 Glühlämpchen werden den Baum zu bestimmten Zeiten (5 bis 11 Uhr und 14 bis 23 Uhr) beleuchten. Aus Energiespargründen werden die Lichterketten mittels einer Zeitschaltuhr mit Strom gespeist.
Die Gesamtkosten (inklusive Transport) belaufen sich auf knapp 2.300 Euro.
Seit 2018 schmücken wir zum Advent ebenfalls die Brüstung des Rathaus-Balkons zum Innenhof. Auch die dort angebrachte Weihnachtsbeleuchtung wird mittels einer Zeitschaltuhr gesteuert.
Der geschmückte Baum sowie die Beleuchtung am Rathaus-Balkon „begleiten“ durch den Advent bis ins neue Jahr hinein – voraussichtlich bis zum 6. Januar.