Einfach kein Durchkommen mehr

Auf dem Weg in der Gartenstraße sieht es offensichtlich nicht nur einmal aus wie in einer Rumpelkammer.

Litfaßsäule wird als Müllabladeplatz zweckentfremdet

Langenhagen (ok). Ein ECHO-Leser verzweifelt am Müll vor seiner Haustür: Regelmäßig werde Sperrmüll an der Gartenstraße direkt vor einer Litfaßsäule abgeladen. Teilweise so viel, dass einfach kein Durchkommen für Kinderwagen und Rollstuhlfahrer mehr sei. Die Litfaßsäule lade regelrecht dazu ein. Die Verursacher zeigten sich allerdings uneinsichtig, bei Ansprachen komme es zu verbalen Auseinandersetzungen. Jetzt sei sogar eine Autobatterie dazugelegt worden. Stadtsprecherin Juliane Stahl bestätigt auf Nachfrage den Vertrag mit der Firma, die die Litfaßsäulen aufstellt und bewirtschaftet. Sie könne nur abgebaut werden, wenn sich am Standort gravierende Änderungen ergäben, die Fläche beispielsweise für Parkplätze benötigt werde. Dabei biete die Entsorgungsfirma einen guten und reibungslosen Service. aha hole kostenfrei bis zu fünf Kubikmetern ab; eine Anmeldung sei auch online möglich. Und dann gebe es da noch diverse Wertstoffhöfe oder Deponien. Dort lassen sich beispielsweise Elektrogeräte, Metalle oder gefährliche Abfälle entsorgen. Juliane Stahl: "Die Stadt geht allen Hinweisen nach – auch in diesem Fall. Der Aufsteller der Litfaßsäulen hat eine Nachricht bekommen, genauso wie aha. Wenn es die Kapazitäten ermöglichen, fahren auch die Kollegen vom Verkehrsaußendienst raus, um nach Hinweisen zum Verursacher zu suchen." Hinweise werden auch über den Mängelmelder der Stadt angenommen.