Einweihungsfeier vermutlich Mitte Juni

Jugendplatz Wiesenau ist ab 29. Mai freigegeben

Die Stadt Langenhagen hat am Freitag, 29. Mai, Jugend- und Skaterplatz Wiesenau frei. Dieser Schritt war zwar für später geplant, damit sich der neu ausgesäte Rasen ungestört ausbilden kann. Doch angesichts des großen Interesses von Jugendlichen und sportlichen Erwachsenen zieht die Stadtverwaltung die Öffnung des etwa 7.000 Quadratmeter großen Areals nahe der Hackethalstraße vor.
„Das große Interesse zeigt uns, dass wir bei der Sanierung des Skaterplatzes offenbar alles richtig gemacht haben“, sagt Birgitt Karrasch von der Abteilung „Stadtgrün und Friedhöfe“. Mithilfe des Sanierungsprogramms „Soziale Stadt“ wurde der in die Jahre gekommene Bereich umgekrempelt und den heutigen Ansprüchen angepasst. Kinder und Jugendliche wurden im Prozess mehrfach beteiligt; ihre Wünsche und Anregungen flossen in die Entwurfsplanung ein. „Ich verstehe es daher sehr gut, dass es die Kinder und Jugendlichen auf ihren Platz drängt; erst recht bei dem Wetter der letzten Tage und den für das Pfingstwochenende angekündigten Temperaturen.“
Für etwa 335.000 Euro wurde der Jugendplatz Wiesenau aufwendig umgestaltet. Er erhielt neue Bewegungsangebote wie eine Mini-Rampe, eine Skate- und Rollsportanlage, eine Parkour- und eine Slackline-Anlage. Die Gesamtfläche wurde neu aufgeteilt. Die Wegebeziehungen wurden verbessert, verschiedene Sitzmöglichkeiten und ein Picknickplatz geschaffen.
„Mich überzeugt der neue Jugendplatz. Wenn ich die verschiedenen Bewegungsangebote sehe, bekomme ich Lust, mal etwas Neues auszuprobieren“, berichtet Bürgermeister Mikro Heuer. Gelegenheit dazu bietet sich ihm und auch allen anderen Interessierten spätestens bei der Einweihungsfeier. Sie wird voraussichtlich Mitte Juni steigen. Die Verwaltung wird den Termin frühzeitig ankündigen.