Einzigartiges Angebot für Langenhagener

Ein phantastisches Programm steht: Regine von der Haar hat die FahrKulTour organisiert. (Foto: Pferdestärken)

Kulinarische Fahrradtour des EU-Projektes Pferdestärken

Langenhagen. „FahrKulTour“ kann man am Sonntag, 13. Mai, auf einer phantastischen Radstrecke durch die Ortsteile entdecken. Von 10 bis circa 16 Uhr locken mehr als zehn Stationen mit kulinarischen Genüssen, historischen Stätten und Naturerlebnissen. Zu jeder vollen Stunden werden die Teilnehmer der Tour von netten Menschen erwartet - an den Ständen des EU-Projektes Pferdestärken Langenhagen an der Elisabethkirche in Alt-Langenhagen und beim Gasthof Zur Post in Engelbostel. Sie erklären die Tour auf der Karte, dem Navigationsgerät oder auf der ganzen Route als Führer. Auch ohne Fahrrad sind Teilnehmer herzlich willkommen. Wer müde Beine bekommt, wird nicht allein gelassen, denn ein Shuttle-Service bringt die Teilnehmer und ihre Räder zu den Stationen.
Der gesamte Rundkurs umfasst 20 Kilometer, doch man kann sich auch einfach einige der Etappen heraussuchen oder kreuz und quer zu den Erlebnispunkten fahren. Oder man geht ganz einfach zu dem Punkt, der von Interesse ist. Projektleiterin Regine von der Haar erklärt für die Leser des ECHO die Möglichkeiten und macht auf das Programm neugierig: „Die Teilnehmer können wählen. Wo möchten Sie beginnen? Möchten Sie die Tiere des Bauernhofes bei Landwirt Baumgarte in Kaltenweide kennenlernen - und, während Sie heisse Waffeln genießen - den Kindern eine spannende Stunde mit der Märchenerzählerin gönnen? Haben Sie Interesse, zu erfahren, wie die Langenhagener zur Feuerung ihrer Öfen früher Torf gestochen haben? Am „Achtminutenweg“ wird es erläutert - und Wichtiges über Waldkräuter lernt man noch dazu. Haben Sie Lust auf Frühlingsgenüsse auf dem Hof mit dem wohl ältesten Gebäude in Langenhagen? Der Engelbosteler Gasthof der Familie Tegtmeyer hat dies - aber auch ein Treffen mit den hofeigenen Heidschnuckenlämmern im Programm. Lassen Sie sich von Waldmeisterbowle und Honigbrötchen in Maspe begeistern - wo man Ihnen gern auch alles rund um den Polosport erläutert. Tauchen Sie ein in die Ruhe der Wietzeaue, wo Vogelstimmen das Konzert bilden oder lauschen Sie den Orgelklängen in der Martinskirche.“
Prall gefüllt ist das Programm und Regine von der Haar hat viel Engagement in die Ausarbeitung gesteckt. Ein erlebnisreicher Tag liegt vor den Gästen, die sich am 13. Mai, Muttertag, auf den Weg machen können.
Die Teilnahme an der Tour und der Shuttle sind kostenlos. Und einen Fahrradcheck gibt es noch dazu. Die komplette Route mit allen Attraktionen wird zwei Wochen vor der Veranstaltung im ECHO zu finden sein.
Zudem kann man die Tour zum Geschenk machen: Muttertagskarten werden bereits vorbereitet und sind im Rathaus erhältlich. „Das sind Klappkarten mit dem Appetit-Text für die Tour“, erklärt Regine von der Haar und weiter, „Die Karten sind aussen blanko, zum Verschenken kann man sie persönlich signieren.“