Elf ehrenamtlich Tätige wurden ausgezeichnet

Die Geehrten kamen aus ganz unterschiedlichen Bereichen.

Die Zahl der Inhaberinnen und Inhaber der Ehrenamtskarte wächst

Zehn Neuausstellungen sowie eine Verlängerung. Jetzt überreichte Bürgermeister Heuer die goldene Ehrenamtskarte. Die zu Ehrenden sind in den unterschiedlichsten Bereichen tätig. Ob in der Kirchengemeinde, der Tafel, der freiwilligen Feuerwehr, im win oder bei der Arbeit mit Demenzkranken. Alle ehrenamtlich Engagierten leisten einen sehr wichtigen Beitrag für unsere Gesellschaft. Diese Arbeit ist unbezahlbar und verdient Dank und Anerkennung.
Die goldene Ehrenamtskarte (E-Karte) ist eine Auszeichnung, um dieses freiwillige und unentgeltliche Engagement zu würdigen.
Neben der E-Karte wird traditionell ein Glas des berühmten Rathaus-Honigs überreicht. „Wir haben reichlich Samen verteilt und so eine Futteroase für die Rathausbienen geschaffen“, sagt Rita Miethe stolz, als Heuer ihr die goldene Karte nebst Urkunde und dem Glas Honig überreicht. Sie ist aktiv im Bürger- und Heimatverein Langenhagen tätig.
Mit der Ehrenamtskarte erhalten Ehrenamtliche Vergünstigungen in verschiedenen Einrichtungen und bei zahlreichen Anbietern. Neu als Partner der E-Karte ist die Kostbar GbR in der Markthalle. Hier dürfen sich alle Inhaberinnen und Inhaber der E-Karte über fünf Prozent Rabatt freuen.
Die Ehrenamtskarte kann unter www.langenhagen.de/ehrenamtskarte ganz leicht beantragt werden. Die Freiwilligenagentur der Stadt Langenhagen lädt alle Antragsstellerinnen und Antragssteller viermal pro Jahr zu einem besonderen Abend mit dem Bürgermeister ein, um das bürgerliche Engagement in Langenhagen zu würdigen.