Endlich wieder Osterfeuer

An der Zellerie in Kaltenweide brannte auch wieder ein Osterfeuer. (Foto: F. Dankowsky)

Enige Tausend Besucher in Godshorn, Kaltenweide und Schulenburg

Langenhagen. Wer hätte vor Corona gedacht, dass man die Ostertage ohne die vielen Feuer quer durchs Land verbringen muss. Bei den Brauchtumsfeuern kommt seit je her die Ortsgemeinschaft zusammen und verbringt einige Stunden zusammen. Pandemiebedingt mussten die traditionellen Feuer ausfallen, ohne dass sie im Jahresverlauf angemessen nachgeholt werden konnten. Dieses Jahr war es nun endlich wieder soweit. Durch Änderungen der Rechtslage waren größere Veranstaltungen wieder möglich.
Und schwuppdiwupp wurden Teams gebildet, die die Veranstaltungen in den drei Ortschaften Godshorn, Kaltenweide und Schulenburg planten. Die Flyer konnten noch rechtzeitig verteilt und aufgehängt werden.
Schlussendlich hatte auch der liebe Wettergott Erbamen- wenn man ehrlich ist, der wichtigste Partner einer Veranstaltung) Nach zwei Jahren der Osterfeuerabstinenz durften sich Veranstalter und Besucher auf beinah traumhaftes Osterwetter einstellen. Am Ostersonnabend strömten sodann einigeTausend Besucher zu den Plätzen am Spielplatzweg (Godshorn), der Zellerie (Kaltenweide) und dem Angelsee (Schulenburg). Bei kalten Getränken, Bratwürsten, Pommes oder auch Stockbrot wurde zusammen getratscht, beim Knistern der Feuer entspannt und bis in den Abend hinein zu der Musik der DJs getanzt. Am Ende blieb neben tollen Erinnerungen an den Abend noch das große Aufräumen und Säubern. Insgesamt waren rund 100 Mitglieder der drei Ortsfeuerwehren bei den drei Veranstaltungen eingebunden. Doch trotz aller Arbeit freuen wir sie sich  jetzt schon auf die nächste Saison.