Engagierte mit Herz für jeden Tag

Besprechung in der Frühstücksrunde: Marketing-Experte Christian van Scheven, Heidi Emrich, Peter Jöhrks, Claudia Koch, Ellruth Klatt, Manuela Krosche und Lin Kurth. (Foto: O. Krebs)

Zwei Langenhagener Projekte sind für dm-Preis nominiert worden

Langenhagen (ok). Den Begriff des Seniorenbegleiters trifft es nicht ganz. „Oft sind es nicht nur Senioren, die wir unterstützen. Wir sprechen daher von Alltagsbegleitern“, sagt Wiesenaus Quartiersmanagerin Claudia Koch. Ein Projekt, das seit drei Jahren läuft. Die Aufgaben sind ganz unterschiedlich – sie reichen vom Vorlesen über gemeinsame Spaziergänge bis hin zur Begleitung bei Arztbesuchen oder bei anderen Gelegenheiten. „Zeitgeschenke für beide Seiten“, sagt Claudia Koch. Das Projekt ist jetzt für die Aktion „Herz zeigen!“ von der dm-Filiale an den Elisabetharkaden ausgewählt worden als eines von zwei Langenhagener Projekten. Das zweite ist die Kulturstiftung. Rund 30 Millionen ehrenamtlich Engagierte gibt es in Deutschland, bereits 2014 und 2016 hat der dm-Drogerie.Markt mehr als 2.000 Ehrenamtliche ausgezeichnet. Auch 2018 sollen Menschen dazu aufgerufen werden, mehr Mitmenschlichkeit und Empathie zu zeigen. In der Woche vom 14. bis zum 22. September können sich die Kunden für ein Projekt entscheiden, die Clowns Spax und Manoli werden dann kräftig die Werbetrommel für das win-Projekt rühren. Kein Projekt geht übrigens leer aus. "Wir würden das Geld wieder in die Ausbildung unserer ehrenamtlichen Alltagsbegleiter stecken, eben Engagierte mit Herz“, kündigte Claudia Koch vom federführenden Verein win an. Die Ausbildung dauert sechs Monate. Eine von ihnen ist zum Beispiel Ellruth Klatt, die besonders das familiäre Verhältnis der Helfer untereinander lobt. Und Manuela Krosche sieht Emotionen, die mit nach Hause genommen werden. In welchem Umfang liege natürlich an jedem selbst. Einig sind sich die beiden aber mit ihren Kollegen Peter Jöhrks, Heidi Emrich und Lin Kurth: Das Privatleben dürfe nicht zu kurz kommen. Näheres können Interessierte aber am Freitag, 14. September, zwischen 10 und 12 Uhr vor dem dm-Markt an den Elisabetharkaden erfahren.
Zum zweiten Projekt: Bereits seit 2013 zeigen junge Menschen zwischen 13 und 18 Jahren Herz für Langenhagen. Bei der Aktion "StreetArt/Aus Grau wird Bunt", die von der Kulturstiftung initiiert worden ist, gestalten sie Wände und Schaltkästen der Deutschen Telekom mit bunten Graffitis, um die Stadt zu verschönern. Inzwischen haben sie schon mehr als 40 Kästen im Stadtgebiet besprüht. Und viele triste Kästen warten noch. Gabriele Spier und Ulrike Jagau von der Kulturstiftung werden am Freitag, 14. September, zwischen 12.30 und 14 Uhr selbst vor dem dm-Markt an den Elisabeth-Arkaden für das Projekt werben und bittet: "Helfen Sie uns, die Jugendlichen auch weiter bei ihrem kreativen Tun für Langenhagen zu unterstützen. Sie werden mit farbenfrohen, originellen Kunstwerken belohnt."