Engel im Blaumann

Unterstützen das Projekt "Ehrenamtliche Handwerker": Heiko Unterbringer (von links), Wilhelm Zabel und Hartmut Voss, Diakoniepastor Harald Gerke, Koordinator Holger Hornbostel und Pastor Rainer Müller-Jödicke. (Foto: E. Reßmann)

Ehrenamtliche helfen, wo sie nur können

Langenhagen (elr). Senioren helfen Senioren – so lautet das Motto des 2009 gegründeten Diakonischen Handwerker-Services. Seitdem kümmern sich die Ehrenamtlichen mit jahrelanger Berufserfahrung um handwerkliche Aufgaben aller Art. Dabei geht es von Einstellungen des Fernsehers über Reparieren des Wasserhahns bis hin zum Aufbauen von Schränken. Die ehrenamtlichen Arbeiter unterstützen jeden, der Hilfe braucht. Egal, ob Senior, alleinerziehend oder körperlich eingeschränkt. Und das seit zehn Jahren. Deshalb gab es jetzt eine Andacht mit anschließender Feier in der St.-Paulus-Kirche, bei der die Dankbarkeit und auch der Stolz des Kirchenverbandes über dieses funktionierende Projekt betont wurden. „Sie tun das, was sonst niemand tun würde“, lobt Pastor Rainer Müller-Jödicke und bezeichnet die insgesamt fünf Ehrenamtlichen zu Recht als „Engel in Blaumännern“. Allein im vorigen Jahr gab es mehr als 150 Einsätze für die Senioren, und vor einigen Jahren retteten sie einer Frau mit Schlaganfall sogar das Leben retten. Das Ziel, die Lebensqualität der Bedürftigen zumindest ein bisschen zu verbessern, ist laut Holger Hornbostel, Leiter des Services, allein deswegen schon mehr als erreicht. Für die Zukunft werde geplant, weitere engagierte Ehrenamtliche zu finden und somit noch mehr Menschen im Alltag helfen zu können.