Engelbostels Rückfall in alte Zeiten

1:3-Niederlage gegen SF Ricklingen

Der Bezirksligist MTV Engelbostel-Schulenburg hat die zweite Partie in Folge verloren. Nach dem 0:2 bei Mozaik Spor musste sich das Team von Coach Adrian Wünschmann nun auch dem Abstiegskandidaten SF Ricklingen mit 1:3 geschlagen geben. Die „Füchse“ verfielen in dieser Partie vor rund 150 Zuschauern am Stadtweg in das alte Muster der Hinrunde. Dem Team mangelte es an Laufbereitschaft und Leidenschaft. Zwar gestattete die MTV-Hintermannschaft den Gästen nicht viele Möglichkeiten, kam jedoch nicht immer richtig in die Zweikämpfe. Leistungsgerecht ging es bei hochsommerlichen Temperaturen torlos in die Pause. Auch nach dem Wechsel war vieles auf MTV-Seite Stückwerk. Nicht ganz unverdient konnte Ricklingen dann in Führung gehen. Auch beim zweiten Ricklinger Treffer standen die MTV-Kicker Pate. Wachgerüttelt durch diesen Treffer sahen die Zuschauer nun einen anderen MTV. Lauf- und spielfreudig kamen die „Füchse“ schnell durch Dennis Driemel zum 1:2-Anschlusstreffer, der einen Abpraller über die Linie bugsierte. Nun hatten die Engelbosteler Chancen über Chancen, doch der Ball wollte nicht über die Torlinie. Ob Hendrik Göhr, Wladislaw Schmidt, Manuel Deichmann, Marcus Bohne oder Kai Bussius, sie scheiterten allesamt an den eigenen Nerven oder einem der vielen Ricklinger Beine im gegnerischen Sechszehner. Bei einem weiteren Konter kurz vor Schluss fiel dann die Entscheidung, obwohl auch danach noch die eine oder andere MTV-Chance zu bestaunen war. „Bis auf die letzten zwanzig Minuten, wo wir wirklich gut agiert haben, war das in der Summe zu wenig“, so Wünschmann nach der Partie. Am kommenden Sonntag, 17. April (15 Uhr), geht zu Niedersachsen Döhren, wo wieder drei Punkte geholt werden sollen.
So haben sie gespielt: Gosewisch, Akinci, Bohne, Schustereit, Lyding (Deichmann), Schewe, Bussius, Krüger (Dyballa), Prelle (Driemel), Schmidt, Göhr.