Engelbostels Weihnachtsbaum ist geschmückt

Michael Haster (auf dem Steiger) schmückt die Tanne vor dem Engelbosteler Pfarrhaus mit Lichterketten. (Foto: R. Müller-Jödicke)

Martinsgemeinde beginnt Weihnachtsvorbereitungen

Engelbostel-Schulenburg. „Der größte Weihnachtsbaum in Engelbostel wird auch in dieser Adventszeit wieder leuchten“, freut sich Pastor Rainer Müller-Jödicke. Der örtliche Gebäudereiniger Michael Haster hat wieder mit einem Steiger die Tanne vor dem Pfarrhaus geschmückt, damit die Lichter in den Morgenstunden und mit der Abenddämmerung wieder eingeschaltet werden. „Auch für unsere Martinskirche haben wir schon einen Baum gefunden“, ergänzt der Ortsgeistliche und erzählt, dass Bürgermeisterin Bettina Auras eine Tanne aus ihrem Garten stiften will. „Und dann hoffen wir, dass wir am Heiligen Abend tatsächlich alle anderthalb Stunden fünf halbstündige Got-tesdienste mit jeweils einhundert Personen in der Kirche werden feiern dür-fen“, erläutert Müller-Jödicke die Planungen der Gemeinde angesichts der unsicheren Gesamtsituation. Die vier Nachmittagsgottesdienste wolle die Gemeinde zusätzlich per Leinwand für je einhundert weitere Gottesdienst-teilnehmende auf die Kirchwiese übertragen.
„Dieses Jahr rechne ich nicht wie sonst mit anderthalbtausend Besuchern, aber auch die möglichen neunhundert müssen sich verteilen“, führt Müller-Jödicke weiter aus. Ab Montag, 14. Dezember werde die Martinsgemeinde die Seite https://martinskirche.gottesdienst-besuchen.de freischalten, wo sich alle Interessierten eine Woche lang online anmelden könnten. „Wer keinen Internetzugang hat, kann aber auch in der Woche nach dem dritten Advent täglich zwischen zehn und elf Uhr im Kirchenbüro vorbeischauen, damit wir die Anmeldungen dort registrieren“, verspricht der Pastor.