England gewinnt Siebener-Schießen

"England" heißt das Siegerteam des Mitternachtssports.

Gut besuchter Mitternachtssport in der IGS-Halle

Langenhagen. Bei einem wieder gut besuchtem Turnier starteten zwölf Mannschaften mit insgesamt 70 Spielern. Im Endspiel, das kurz nach Mitternacht zu Ende ging, setzte sich das Team England mit 3:2 im Siebenmeterschießen gegen
Portugal durch. Bei der achten Austragung des Turniers seit 2008 gehörten
Hachar Ali und Sedat Ekinci zum dritten Mal zum Siegerteam und durften somit
den Wanderpokal behalten. Das Schiedsrichtergespann um Schiedsrichterobmann Osman Vaybil, der diese Veranstaltung nutzt um seinen Nachwuchsschiedsrichtern Praxiseinsätze zu Lernzwecken zu verschaffen, leitete das Turnier wie gehabt souverän.
Für ein Extra-Bonbon konnte der Jugendkontaktbeamte der Polizei, Eberhard Eggert, sorgen, der über die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung T-Shirts und Footbags mit dem Aufdruck "Na Toll" und "Ich bin stärker als Alkohol"
für alle Spieler bereitstellte. Unter großer Begeisterung waren die 70
T-Shirts in kürzester Zeit den Organisatoren quasi aus den Händen gerissen
worden. Wie schon bei den letzten Malen stand der Integrationsbeirat mit mehreren
Mitgliedern auf der Tribüne Rede und Antwort. Die türkisch-islamische
Gemeinde hatte mehr als 200 Lahmacun (türkische Pizza), Äpfel und Getränke
kostenlos für die Spieler bereitgestellt. Weder die Ersthelfer vom CDL
(Chauffeur- Dienst Ludwig) noch die Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes
MBL-Security mussten ernsthaft in Erscheinung treten. Die mobile aufsuchende Jugendarbeit (Maja), das Jugendzentrum, der Langenhagener Verein für Sozialarbeit und die Kooperationspartner freuen sich auf das nächste Mitternachtsturnier im November.