Er will zuhören und Kümmerer sein

Ministerpräsident Stephan Weil (rechts) sieht in Tim Julian Wook einen starken und engagierten Kandidaten.

SPD stellt Tim Wook als Landtagskandidaten für den Wahlkreis 30 Langenhagen auf

Langenhagen. Die Delegierten der SPD-Burgwedel, Isernhagen und Langenhagen haben sich in einer Wahlkreiskonferenz deutlich hinter den Vorsitzenden der SPD-Langenhagen Tim Wook als Landtagskandidaten für die anstehenden Landtagswahlen am 9. Oktober gestellt. Jetzt  trafen sich die Delegierten aus den drei Parteigliederungen. Aufgrund der Corona-Pandemie wurde ein 20er Delegiertenschlüssel gewählt. Die Delegierten wurden zuvor von den Mitgliedern in den jeweiligen Ortsvereinen gewählt wurden. Bei der Delegiertenkonferenz entfielen auf Wook 19 der 20 Delegiertenstimmen, was einer Zustimmung von 95 Prozent entspricht. Damit steht der SPD-Kandidat für den Wahlkreis 30 Langenhagen fest.
Als Gast begrüßten die Genossen Ministerpräsident Stephan Weil begrüßen. Dieser machte deutlich: „Der Wahlkreis 30 ist für die SPD gewinnbar. Mit Tim Wook habt ihr einen starken Kandidaten, der den Menschen zuhört und einen engagierten Wahlkampf machen wird.“
Tim Wook, Vorsitzender der SPD Langenhagen, Ortsbürgermeister von Godshorn und nun Landtagskandidat, ist sichtlich erfreut über das Ergebnis: „Ich freue mich über die große Rückendeckung der Parteibasis und bin nun entschlossen den Wahlkreis zu gewinnen.
Jetzt gehts mit viel Rückenwind in einen herausfordernden Wahlkampf.“ so Wook. „Dabei werden die Anliegen und Herausforderungen der Bürger im Mittelpunkt meines politischen Handelns stehen. Als Landtagsabgeordneter möchte ich den Menschen zuhören und Kümmerer sein,“ so Wook.