Ereignisreiches Wochenende

Bundespolizei vollstreckt fünf Haftbefehle am Flughafen

Langenhagen. Die Bundespolizei hat am vergangenen Wochenende am Flughafen Hannover-Langenhagen fünf Haftbefehle vollstreckt.
Bereits am Freitag wurden zwei 31-jährige kontrolliert, als diese nach Istanbul fliegen wollten. Beide wurden von der Staatsanwaltschaft Braunschweig wegen Verstoßes gegen das Ordnungswidrigkeitengesetz gesucht. Um die Haft von einmal sechs und einmal fünf Tagen abzuwenden, wurden von beiden insgesamt 428 Euro bezahlt.
Am Sonnabend gegen 1.20 Uhr wurde ein 26-jähriger ebenfalls bei der Ausreise nach Istanbul festgestellt, der wegen einer Gefährlichen Körperverletzung von der Staatsanwaltschaft Hannover zu 800 Euro Geldstrafe oder 80 Tagen Haft verurteilt wurde. Da er die Geldstrafe nicht bezahlt hatte, musste er diese nun vor Ort bei der Bundespolizei bezahlen, um seinen Flug antreten zu können.
Am Sonntag wurden dann wieder zwei Haftbefehle der Staatsanwaltschaft Braunschweig vollstreckt.. Ein 27-Jähriger musste noch 425 Euro bezahlen.
Da er den von der Haft befreienden Betrag begleichen konnte, musste er die Haftstrafe von 14 Tagen nicht antreten und konnte seinen Flug noch erreichen.
Auch wegen Verstoßes gegen das Ordnungswidrigkeitengesetz musste ein 46-jähriger Mann noch 250 Euro bezahlen oder er hätte eine Ersatzfreiheitsstrafe von fünf Tagen zu verbüßen gehabt. Da auch er den geforderten Betrag bezahlen konnte, stand seiner Reise nach Izmir nichts mehr im Wege.