Erfreuliche Nachbarschaftshilfe

Fundhund Bruno wieder daheim

Langenhagen. "Am Sonntagabend vor Neujahr haben meine Freundin und ich einen Hund in Langenhagen gefunden, besser gesagt, er hat uns gefunden", meldet Gabriele Wiebking dem ECHO. Er sei problemlos anzuleinen gewesen. "Das war mir sehr wichtig, damit er nicht noch überfahren wird", erklärt die Spaziergängerin. Kurzerhand wurde das Tier Bruno getauft. "Was macht man in so einer Situation, abends um 22 Uhr, mit drei eigenen Hunden, die ziemlich böse auf den Fremden reagieren?", so das Problem. Daher wählten die Finderinnen den Polizeinotruf und bekamen sofort Auskunft, dass der Hund von seinen Besitzern bereits vermisst wird. "Es kam dann ziemlich schnell eine Streife, die Bruno in das Auto hüpfen ließ und ihn zu seinen Menschen gefahren hat. Vielen Dank dafür, das ist eine tolle Geste", erzählt Gabriele Wiebkung. Als Tipp für alle Hundehalter ergänzt sie: "Holt euch eine Marke beim Schlüsselmann für 2,50 Euro, laßt den Namen des Hundes draufschreiben und eure Telefon- beziehungsweise Handynummer. Dann wißt ihr gleich Bescheid, wenn der Hund gefunden wird."