"Ermüdete" Schwimmer abschleppen

Start zur Flossenstaffel. (Foto: H.-J. Hübner)

Wettkampf im Rettungsschwimmen in der Wasserwelt

Langenhagen. Jetzt richteten die Langenhagener Rettungsschwimmer zum zweiten Mal in der Wasserwelt ihren beliebten Wettkampf mit dem Schwerpunkt des Rettungsschwimmens, den so genannten Ostercup, aus. Der Einladung waren 300 Schwimmer in 74 Mannschaften aus 25 DLRG-Ortsgruppen gefolgt. Die Mannschaften kamen aus Hamburg, Steinfurt in Westfalen, dem Weserbergland, Braunschweig, Celle, Göttingen und vielen weiteren Bezirken. Wie auch in den vergangenen Jahren, mussten die Teilnehmer Hindernisse untertauchen, „ermüdete“ Schwimmer abschleppen, Strecken tauchend zurücklegen, mit Flossen schwimmen und natürlich auch im klassischen Freistil ihr Können unter Beweis stellen.
Dass diese Veranstaltung ein Erfolg wurde ist auch der tatkräftigen Unterstützung des Mitarbeiterteams des Bades zu verdanken.
Viele Teilnehmer dieses Vergleichswettkampfes, werden in zwei Wochen schon wieder hier in der Wasserwelt in das Sportbecken springen, dann veranstaltet die DLRG Langenhagen hier mit dem DLRG Landesverband Niedersachsen das Landesjugendtreffen mit den Landesmeisterschaften im Rettungsschwimmen. Hierzu werden bis zu 2.000 Teilnehmer erwartet.
Das Highlight des Ostercup war natürlich wieder die Siegerehrung, bei der es nicht nur die klassischen Urkunden und Pokale gab, sondern auch für jeden Teilnehmer ein Überraschungsei.