Es blitzt bald mehr in der Stadt

Die Gemeinde Wedemark setzt schon seit einiger Zeit auf einen so genannten Blitzeranhänger. (Foto: A. Wiese)

Verwaltung schafft Anhänger zur Geschwindigkeitsmessung an

Langenhagen (ok). Er kostet knapp 142.000 Euro und soll zusätzliche Einnahmen in Langenhagens Stadtsäckel spülen. Voraussichtlich noch im ersten Quartal dieses Jahres soll eine so genannte Semistation - im Volksmund auch Blitzeranhänger genannt - der Firma Vitronic geliefert werden. Die Mittel dazu stehen schon im Haushalt. Eingesetzt werden soll er  nach Auskunft von Stadtsprecherin Inga Sievert vornehmlich auf Hauptstraße wie Walsroder Straße oder Reuterdamm, aber auch in 30-er-Zonen vor Schulen und Kindergärten zur Schulwegsicherung. An Bußgeldern sind im vergangenen Jahr im Stadtgebiet Langenhagen insgesamt 62.124 Euro fällig geworden, 30.480 Euro gingen davon an die Kommune. Und: Die stationäre Anlage an der Bothfelder Straße, die seit Längerem wegen eines Vandalismusschadens ausgefallen ist, werde in naher Zukunft repariert und sei dann wieder einsatzfähig. Weitere stationäre Blitzer seien nicht geplant.