Es lebe die Freundschaft

Die Godshorner und ihre französischen Freunde freuen sich auf ein baldiges Wiedersehen.

75 Gäste aus französischer Partnergemeinde in Godshorn

Godshorn. Jetzt feierten 75 französische Gäste aus der Godshorner Partnergemeinde Le Trait in der Normandie mit ihren deutschen Gastgebern das „Fest der Freundschaft“ zum großen Abschluss ihres mehrtägigen Besuchs in Godshorn. Die Partnerschaft zwischen den beiden Städten besteht seit mehr als 50 Jahren und wird durch gegenseitige Besuche und einen regen Austausch noch immer aktiv gelebt. Jörg Eilers, Vorsitzender des deutschen Partnerschaftskomitees, sieht darin gerade mit Blick auf die aktuellen Bewegungen in Europa ein wertvolles Gut: „Die Freundschaft zwischen Le Trait und Godshorn hat in den vergangenen Jahren unzählige Anlässe gegeben, Menschen mit einer fremden Sprache zu treffen und eine fremde Kultur kennen zu lernen und zu schätzen.“
Neben dem Fest der Freundschaft stand auch ein gemeinsamer Ausflug der deutschen und französischen Freunde nach Hamburg auf dem Programm. Neben einer Stadtrundfahrt und einem gemeinsamen Essen besichtigte die Gruppe auch die Terrasse der Elbphilharmonie, den Hafen und das Rathaus. „Die Zeit vergeht immer viel zu schnell, wenn wir uns treffen“, berichtet die französische Vorsitzende des Komitees aus Le Trait, Laura Hauduc. „Wir freuen uns auf ein Wiedersehen ganz bald an der Seine!“ Auch der amtierende Bürgermeister von Le Trait, Patrick Callais, sprach am Abend des Abschiedsfests die Einladung zum Gegenbesuch aus. „Ich werde euch dort dann vielleicht nicht mehr als Bürgermeister im Amt aber auf jeden Fall als Freund begrüßen.“
Vor dem Gegenbesuch der Erwachsenen zu Himmelfahrt in zwei Jahren ist aber noch der Nachwuchs dran. Vom 7. bis 17. Juli kommt eine Delegation französischer Jugendlicher im Rahmen des Jugendaustauschs nach Godshorn/Langenhagen und erlebt mit seinen deutschen Gastgebern ein abwechslungsreiches Ferien-Programm. Interessierte können sich mit der Organisatorin Yvonne Riedelt per E-Mail an frankreich-jugend@gmx.de in Verbindung setzen. Im kommenden Jahr geht die Fahrt der Jugendlichen wieder nach Frankreich zum Gegenbesuch.