Es steht jetzt 1:1 in der Finalserie

Eishockey: Hannover Scorpions unterliegen bei Selber Wölfen mit 3:4 nach Penaltyschießen

Wedemark/Langenhagen (ok). Wieder ein Spiel auf des Messers Schneiders, aber diesmal ohne Happyend für die Hannover Scorpions. Der Eishockey-Nordmeister unterlag bei den Selber Wölfen mit 3:4 nach Penaltyschießen (2:2,0:1,1:0). In der Best-of-Five-Finalserie steht es jetzt 1:1. Der Finne Tomi Wilenius hatte die Scorpions schon nach 39 Sekunden in Führung geschossen, und zweieinhalb Minuten vor Ende der regulären Spielzeit in Überzahl  3:3 ausgeglichen. Zwischenzeitlich hatte Christoph Koziol auf Vorlage von Wilenius zum 2:1 für die Skorpione getroffen. Chancen hüben wie drüben, aber keine Treffer in der Overtime. Im Penaltyschießen scheiterte Wilenius aber im zweiten Versuch, Lukas Miculka traf dann für die Gastgeber zur Entscheidung. Auf ein Neues heißt es dann am nächsten Dienstag, 4. Mai, wenn die Wölfe zu Spiel drei in die Hus-de-Groot-Eisarena nach Mellendorf kommen. Auftaktbully ist um 20 Uhr. Das Match wird wieder auf www.sprade.tv im. Internet übertragen.