Es wird eng auf Langenhagens Straßen

Große Bauarbeiten im Norden und Westen der Stadt

Langenhagen (ok). Bauarbeiten an der L 190: Es wird eine Fahrbahnerneuerung zwischen Kiebitzkrug und Langenhagen hergestellt. Mit Verkehrsbehinderungen ist ab 29. Oktober bis 23. November in drei Abschnitten zu rechnen. Im 1. Abschnitt sind im Bereich der Ortsdurchfahrt Kaltenweide zwischen der Einmündung K 310 (Kananoher Straße) und der Kreuzung K 324 (Everhorster Straße) ab dem 29. Oktober Reparaturarbeiten im Bereich Entwässerungsrinnen geplant. Der Verkehr wird hier mittels einer Lichtsignalanlage am Baubereich vorbeigeleitet.
Vom 19. bis 26. November ist in diesem Bereich das Abfräsen der schadhaften Decke mit anschließender Schadstellensanierung sowie der Einbau einer neuen Asphaltdecke vorgesehen. Hierfür wird die Fahrbahn halbseitig in nördliche Richtung gesperrt. Eine Umleitung in Kaltenweide über die K 361 und die K 338 wird ausgeschildert. Im 2. Abschnitt erfolgt vom 5. bis 8. November die Fahrbahnerneuerung zwischen der Anschlussstelle A 352 Langenhagen-Kaltenweide und der Einmündung K 310 unter Vollsperrung. Die Umleitung des Verkehrs in beiden Fahrtrichtungen erfolgt über die K 310 und L 380 bis Resse und über die K 102 zur L 190 in Scherenbostel. Im 3. Abschnitt erfolgt vom 12. bis 16. November die Fahrbahnerneuerung im Bereich zwischen K 324 (Everhorster Straße) und der Anschlussstelle A 352 Hannover-Flughafen. Hier ist vorgesehen, nach dem Abfräsen der geschädigten Fahrbahndecke den Fahrbahnoberbau durch Einbau einer Binder- und Deckschicht zu verstärken. Hierfür ist ebenfalls eine Vollsperrung der L 190 erforderlich. Eine Umleitung des Verkehrs erfolgt über die A 352 in beiden Fahrtrichtungen und wird entsprechend ausgeschildert. Radfahrer und andere Verkehrsteilnehmer können während der Vollsperrung die Flughafenstraße, Am Pferdemarkt und die Langenhagener Straße über Krähenwinkel als Umleitungsstrecke nutzen. Änderungen, die den Busverkehr betreffen, werden rechtzeitig durch Aushänge an den Bushaltestellen bekannt gegeben.
Veranlasser und Kostenträger dieser Baumaßnahme ist die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr. Es handelt sich hier um ein Kostenvolumen von rund 450.000 Euro.
Andere Baustelle: Vom 22. Oktober bis zum 7. November wird die Fahrbahn der L 380 zwischen der Anschlussstelle Engelbostel (A 352) und der Kreuzung L 382 Langenhagener Straße erneuert. Zunächst sind Gossensanierungsarbeiten geplant; eine Ampel regelt den Verkehr. Am 1. und 2. November muss die Richtungsfahrbahn nach Schulenburg wegen einer neuen Asphaltdecke gesperrt werden. Der Verkehr wird einspurig auf der Gegenfahrbahn geführt; die Anschlussstelle Engelbostel bleibt aber für den Verkehr geöffnet. Am 3. und 4. November wird die Fahrbahndecke im Kreuzungsbereich L 380/L 382 erneuert. Die L 382 muss voll gesperrt werden. Der Verkehr auf der L 380 wird einspurig am Baubereich in Richtung Engelbostel und Schulenburg vorbeigeleitet. Für den Verkehr auf der L 382 ist eine Umleitungsstrecke ab Schulenburg über die Dorfstraße, den Krummen Kamp und die L 380, Hannoversche Straße, ausgeschildert. Für die Gegenrichtung wird ab der Kreuzung L 382/K 316 in Alt-Engelbostel die gleiche Strecke genutzt. Zugleich wird am Sonntag, 4. November, der letzte Abschnitt auf der L 380 an der Auffahrt zur A 352 erneuert. Der Verkehr zur A 352 wird auf der Richtungsfahrbahn Schulenburg einspurig geleitet. Die Auffahrt zur A 352 kann genutzt werden. Der Verkehr in Richtung Schulenburg wird einspurig auf der Gegenfahrbahn am Baubereich vorbeigeführt. Ende der Bauzeit: 7. November, wenn die Witterung offen bleibt. Die Kosten liegen hier bei 115.000 Euro.