Essen, das glücklich macht

Projekt „Gesund im Quartier“ lädt ein

Langenhagen. Im Verein win  – Wohnen in Nachbarschaften bei der KSG Hannover gibt es künftig auch abends ein leckeres Angebot. Aus dem Workshop „Happy Food“, der an zwei Abenden im Juni stattgefunden hat, wird eine dauerhafte Reihe. „Die Teilnehmenden haben so viel Freude am gemeinsamen Kochen und Essen gehabt, das möchten wir gerne verstetigen!“, sagt Friederike Erhart, die bei dem Verein win e.V. für das Projekt „Gesund im Quartier“ zuständig ist. „Gutes Essen mit vielen Nährstoffen bekommt uns nicht nur gut und fördert die Gesundheit, sondern gebt auch die Stimmung. Und dass essen in der Gemeinschaft besonders gut schmeckt, wissen wir ja.“
Alle 14 Tage mittwochs von 17:30 bis 20.30 Uhr wird unter dem Motto „Happy Food – Essen, das glücklich macht“ gemeinsam geschnippelt, gerührt, gekocht, geschlemmt und geklönt. Die Rezepte werden gemeinsam ausgewählt, Start ist der 10. Juli. Danach macht der Quartierstreff Sommerpause, danach geht es dann am 14. August im 14-tägigen Rhythmus weiter. Eingeladen sind alle Genussfreudigen und Neugierige. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Das Angebot ist kostenfrei, eine Spende aber willkommen.
Das Angebot findet im Rahmen des Projektes „Gesund im Quartier – Gesundheitsprävention für Seniorinnen und Senioren“ statt. Das Projekt wird von dem Gesamtverband der niedersächsischen Krankenkassen gefördert und möchte einen Beitrag zu einer gesunden Lebensweise leisten. Das Projekt ist im April 2019 gestartet und wird für drei Jahre in Wiesenau laufen und richtet sich an Menschen aus dem Quartier.