Etwa 100 Birnen ausgetauscht

Halfen fleißig beim Anhängen der Weihnachtssterne in Krähenwinkel (von links): Renate Klein, Thomas Jagau, Reinhard Brendel, Carola Rönisch und Hannelore Brendel.Foto: O. Krebs

Walsroder Straße in Krähenwinkel wieder hell erleuchtet

Krähenwinkel (ok). In Anlehnung an einen kleinen Werbespot in Sachen Augengläsern könnte es heißen: „Und die Stadt hat keinen Pfennig dazubezahlt“. Denn: Wie schon in den vergangenen Jahren hat der CDU-Ortsverband mithilfe von Spenden für eine großzügige adventliche Illumination der Walsroder Straße, der Eichstraße und der Karl-Kellner-Straße gesorgt. Insgesamt 33 Weihachtssterne mit etwa 1.000 kleinen Lämpchen erstrahlen jetzt bis Anfang Januar und machen deutlich, dass die Vorweihnachtszeit begonnen hat. „Wir haben alles durchgecheckt und mussten etwa 100 Lampen schon im Vorfeld austauschen“, macht die Ortsverbandsvorsitzende Karin-Petra Behrens die akribische Vorbereitung deutlich. Die Sterne lagern das Jahr über übrigens auf dem Dachboden des Landwirtes Edgar Schmidt-Nordmeier, der in diesem Jahr übrigens wie viele weitere helfende Hände beim Anhängen der Weihnachtssterne mitgeholfen hat.
Etwa 3.300 Glühlampen leuchten an 165 Weihnachtssternen in der Stadt Langenhagen. Geschäftsinhaber entlang der Walsroder Straße, am Marktplatz sowie am City Center und in Godshorn wurden als Partner für die Weihnachtsbeleuchtung gewonnen, haben sich an insgesamt 94 Weihnachtssternen beteiligt. Die Stadt Langenhagen selbst hat 71 Weihnachtssterne im Rathausinnenhof und entlang der Walsroder Straße montieren lassen.
Noch bis zum 9. Januar sollen die Weihnachtssterne wieder in vorweihnachtlichem Glanz erstrahlen und eine festliche und stimmungsvolle Atmosphäre verbreiten.