Europäische Fledermausnacht

Flugsequenz der Wasserfledermaus. (Foto: NABU/Gerhard Mäscher)

25. August: NABU Langenhagen bietet Führung

Langenhagen. Am letzten Augustwochenende werden in ganz Europa Veranstaltungen angeboten, bei denen sich interessierte Naturfreunde – und auch solche die es werden wollen – über die Lebensweise und Schutzmöglichkeiten unserer heimischen Fledermäuse informieren können. Im Rahmen der „European Bat Night“ (europäischen Fledermausnacht), die in diesem Jahr bereits zum 16. Mal stattfindet, bietet auch der Naturschutzbund (NABU) Langenhagen traditionell eine Führung im Wietzepark an. „Die naturnahe Gestaltung und Biotopvielfalt im Wietzepark bietet ideale Bedingungen für die Fledermausbeobachtung.“ berichtet Ricky Stankewitz vom NABU Langenhagen. „Über den Gewässern jagen regelmäßig Teich- und Wasserfledermäuse, weit oben am Himmel ziehen Abendsegler ihre Kreise und in den Bereichen mit Baumbestand konnten schon Zwerg- und Fransenfledermäuse beobachtet werden.“ so Stankewitz weiter. Gemeinsam mit Silke Brodersen wird der NABU Vorsitzende die Gäste durch den Wietzepark führen, wo dann mit Taschenlampen und Ultraschalldetektoren Fledermäuse beobachtet werden können. Treffpunkt für diesen spannenden Fledermausabend ist am Sonnabend, 25 August, um 20 Uhr der Parkplatz auf der Langenhagener Seite des Wietzeparks (Zufahrt über die Straße Reuterdamm). Für alle Teilnehmer wird ein Kostenbeitrag von 2 Euro erhoben, für NABU Mitglieder und Kinder unter 14 Jahren ist die Teilnahme kostenlos. Da die Führung bis nach 22 Uhr dauern kann, dürfen Kinder nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten teilnehmen. Für Fragen können sich Interessierte bei Silke Brodersen, Telefon (0511) 73 50 33, oder bei Ricky Stankewitz, Telefon ( 0511) 72 46 926 melden.