Feinste Galopper auf der Neuen Bult

Spannende Rennen starten am 21. September ab 13.45 Uhr auf der Neuen Bult. (Foto: galoppfoto.de)

21. September: Renntag der Landwirtschaft

Langenhagen. Die Sommerferien sind vorbei, und damit auch die Rennpause auf der Neuen Bult. Mit einem stimmungsvollen „Renntag der Landwirtschaft“ geht es am Sonntag, 21. September, (ab 12 Uhr) in die letzte Runde der noch ausstehenden drei Renntage.
Ein Klassefeld zeichnet sich im „Großen Preis der Metallbau Burckhardt GmbH“, einem mit 25.000 Euro dotierten Internationalen Listenrennen über 1.900 Meter, ab. In dieser Prüfung treten dreijährige gegen ältere Stuten an, für die Kenner des Rennsports immer ein interessanter Vergleich. Eine Woche vor Starterangabe sind noch Teilnehmerinnen aus allen wichtigen deutschen Gestüten sowie mehrere Stuten aus Frankreich genannt. Gestüt Röttgens Elora Princess mit dem jungen Jockeytalent Martin Seidl steht bereits als feste Starterin fest.
In einem mit 22.500 Euro dotierten Ausgleich I (höchste Handicapklasse) könnte es zu einem Aufeinandertreffen von Messi aus dem Stall von Bult-Trainer Paul Harley und El Tren aus dem Stall 24 kommen. El Tren (übersetzt "der Zug") gehört den Fußball-Profis Claudio Pizarro, Tim Borowski und Weltmeister Thomas Müller, der nicht nur vor dem Tor oftmals den richtigen Riecher hat, sondern auch bei den Pferden. Der von Andreas Wöhler trainierte El Tren ist ein richtig gutes Rennpferd. Bei fünf Starts kam er bereits viermal als Sieger zurück.
Zwei Galopprennen dienen der Förderung des Jockeynachwuchses. Spannend: Die Reiter für die beiden Rennen des Internationalen Nachwuchs-Cups werden aus den jeweiligen Jockeyschulen aus sechs verschiedenen Ländern entsandt und erst zur endgültigen Starterangabe den Pferden zugelost. Dieses Engagement liegt Gregor Baum, Präsident des Hannoverschen Rennvereins, ganz besonders am Herzen: "Die Förderung des reiterlichen Nachwuchses ist ein wichtiges Modul in der Zusammenarbeit zwischen dem Hannoverschen Rennverein und der VGH. In zwei Nachwuchsrennen erhalten die jugendlichen Auszubildenden die Möglichkeit, ihr erlerntes Können und ihr Talent im Wettbewerb vor Publikum zu beweisen."
Der Landwirtschaftsrenntag gehört im Jahresprogramm der Neuen Bult mittlerweile zu einer festen und liebgewonnenen Einrichtung. Ländliches Ambiente, Landtechnik und Tiere zum Anfassen, Leckereien vom Bauernmarkt — viele Familien nutzen den Tag, um sich neben den Pferderennen die Vorführungen in der Show-Arena anzusehen. Dort tritt das Pferdemitmachtheater Löwenherz auf, finden Scottish Highland Games statt und verschiedene Jagdhunderassen werden vorgestellt. Auf dem farbenfrohen Bauernmarkt gibt es in diesem Jahr Attraktionen wie Schafscheren, Imker zeigen ihre Bienen und der Treckerclub Engelbostel ist mit historischen Schleppern vor Ort. Für die kleinen Besucher locken Bastalaktionen, eine Mäuserennbahn und der beliebte Streichelzoo. Die Wildtiere der Landesjägerschaft Niedersachsen sind wie in jedem Jahr ein exotisches Fotomotiv.
Eine prächtige Barockquadrille des Instituts für Klassische Reiterei Hannover unter der Leitung von Richard Hinrichs wird im Laufe des Nachmittags auf dem Geläuf vorgeführt.
Ein Ponyrennen mit Kindertombola rundet das pralle Programm ab. Wer das siegreiche Pony tippt, kann sich ebenso auf tolle Überraschungen freuen wie bei der Wettnietenaktion.
Der große Familienspaß beginnt um 12 Uhr, die Stroharena öffnet um 12.30 Uhr. Das erste Rennen wird um 13.45 Uhr gestartet, das letzte gegen 18.30 Uhr.