Festival im Haus der Jugend

Die Gewinner des Café Monopol-Bandcontest spielen am 30. April live. (Foto: Café Monopol)

30. April: Vier Bands mit live-Musik auf der Bühne

Langenhagen. Zum 25. Mal, seit 1988, findet am 30. April im Haus der Jugend das Festival „Tanz aus dem April“ statt. Die Veranstaltung ist ein Kooperationsprojekt des Vereins zur Förderung von Jugend und Kultur und des Vereins für Sozialarbeit und wird in der Hauptsache ehrenamtlich organisiert und durchgeführt.
In der Anfangszeit als „Tanz in den Mai“ begonnen, hat sich die Veranstaltung im Laufe der Jahre zu einem etablierten Ereignis in Langenhagen und der Region Hannover entwickelt, mit einem jährlichen Besucheraufkommen, von durchschnittlich 400 Gästen. Der Idee „Umsonst und Draußen“ folgend, bietet das „Tanz aus dem April“ eine Open Air Veranstaltung mit Live-Musik bei freiem Eintritt. Die Finanzierung erfolgt lediglich durch den Verkauf von Getränken und Speisen.
Im Jubiläumsjahr bietet das Festival ab 17 Uhr wieder ein abwechslungsreiches Programm mit Musik aus unterschiedlichen Genres. Musikalisch eröffnet wird der Abend vom Gewinner des Café Monopol-Bandcontest, den Highschool-Rockern One Way Ticket aus Langenhagen. Freunde härterer Töne kommen in diesem Jahr bei der Hardcore und Progressive Rock Band Blakvise auf ihre Kosten, während sich Fans des deutschsprachigen Reggae und Dancehall auf Benjie freuen dürfen. Tanzbaren Jazzpop haben die Leipziger Flimmerfrühstück im Gepäck.
Nach den Auftritten kann auf der anschließenden Aftershowparty im Café Monopol weiter aus dem April getanzt werden.
Für das leibliche Wohl der Besucher wird gesorgt. Neben kalten Getränken und Cocktails gibt es Frisches vom Grill und eine vegane Pfanne.
Zum Einstimmen gibt es in diesem Jahr schon am Freitag vorher, 27. April, ab 18 Uhr eine Warm-Up-Party im Café Monopol.