Feuerwehr ist eine Lebenseinstellung

Die Ausgezeichneten und Beförderten bei der Schulenburger Ortsfeuerwehr: Nadine Schuster (von links), Oliver Schütte, Daniela Eggert-Pfannkuchen, Dirk Pfannkuchen, Nathalie Demme, Pascal Stich, Barbara Demme, Jörn Grimsehl und Ortsbrandmeister Jens Koch. (Foto: D. Lange)

Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Schulenburg

Schulenburg (dl). Das letzte Mal im Dorfgemeinschaftshaus? Die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr in Schulenburg sind optimistisch, dass die nächste Hauptversammlung im Neubau des gemeinsamen Gerätehauses am Stadtweg in Engelbostel stattfinden wird. Die Arbeiten sind soweit fortgeschritten, dass mit Mitte des Jahres bereits ein erster vorsichtiger Einweihungstermin formuliert wurde. Der Rohbau ist abgeschlossen und der Bau ist dicht, sodass der Innenausbau jetzt in Angriff genommen werden kann. Die neuen Feuerwehrgerätehäuser in Schulenburg/Engelbostel sowie später in Godshorn und Krähenwinkel/Kaltenweide werden für den Feuerwehrdienst nicht nur ein Gewinn im Allgemeinen darstellen, so die Vorsitzende des Verkehrs- und Feuerschutzausschusses, Gudrun Mennecke, sondern auch für das soziale Leben im Besonderen. Zudem werde das Gerätehaus in Engelbostel Standards setzen in der Ausstattung, von denen Krähenwinkel und Godshorn später profitieren können. Laut Statistik wurden die Schulenburger Aktiven 2018 zu 19 Einsatzstellen alarmiert, davon acht Brandeinsätze, mit dem verhängnisvollen Brand einer Kellerwohnung als traurigem Jahresabschluss, acht technische Hilfeleistungen bei Verkehrsunfällen, hilflosen Personen oder Sturmschäden Anfang des Jahres sowie drei Fehlalarme. Dazu kommen die obligatorischen wie notwendigen Übungen und Ausbildungsdienste, insgesamt 30 im Jahr 2018. Bei der turnusmäßigen Halbjahresversammlung wurde Ortsbrandmeister Jens Koch im Amt bestätigt und geht damit in seine vierte Amtszeit. Vom Feuerwehrverband Niedersachsen erhielt er die Auszeichnung mit dem Ehrenkranz in Silber. Nadine Schuster als seine Stellvertreterin kandidierte nach zwölf Jahren an der Seite von Jens Koch kein weiteres Mal für das Amt. Stattdessen wurde Pascal Stich zum neuen Stellvertreter gewählt. Das Verhältnis zu seiner langjährigen Stellvertreterin verglich Koch charmanterweise wie mit einer guten Ehe. Nadine Schuster, die mit der silbernen Ehrennadel ausgezeichnet wurde, ist seit 26 Jahren Mitglied der Feuerwehr Schulenburg und wird es auch bleiben. „Feuerwehr ist eine Lebenseinstellung“, sagt sie. Es sei aber auch Zeit für einen Wechsel gewesen. Zum einen wird sie sich auf Regionsebene verstärkt der Schulung für den vor seiner Einführung stehenden Digitalfunk widmen, zum anderen ist sie innerhalb des Stadtkommandos in die Arbeitsgruppe Truppmann-Ausbildung eingebunden. Pascal Stich, der designierte stellvertretende Ortsbrandmeister wurde im Rahmen der Versammlung zum Hauptlöschmeister befördert, die Schwestern Barbara und Nathalie Demme jeweils zur Hauptfeuerwehrfrau und Dirk Pfannkuchen zum Oberfeuerwehrmann. Jörn Grimsehl wechselte von der Jugendfeuerwehr zu den aktiven Einsatzkräften und die Schriftführerin Daniela Eggert-Pfannkuchen schließlich wurde für den aktiven Feuerwehrdienst vereidigt.